Insidertipp Irland: Ab in die Berge – die Wicklow Mountains

Glendalough in den Wicklow Mountains Foto: Nutan

Glendalough in den Wicklow Mountains
Foto: Nutan

Wo es bei uns in Deutschland gerade so heiß ist, hat man doch das dringende Bedürfnis nach Frische. Also nichts wie raus aufs Land! Deshalb geht es in unserem heutigen Irland-Blogbeitrag nicht um Dublin, sondern um die Wicklow Mountains in der Provinz Leinster!

Gerade mal 50 km südlich von der Hauptstadt beginnt diese wunderschöne Bergregion mit kühlen Mischwäldern, dunklen Mooren und purpurner Heide. Sie erstreckt sich ca. 60 km und ist nur über zwei Pässe (den Sally Gap (503 m ü. NN) und den Wicklow Gap (486 mü. NN)) erreichbar. Wie lohnenswert dieses Ziel ist, sieht man allein schon daran, dass es bei sechs unserer ZeitRäume-Irlandreisen angesteuert wird!

Wicklow Mountains Nationalpark

1991 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt.  Auch wenn man sich an gewisse Regeln zum Schutz der Landschaft und Natur unbedingt halten sollte, gibt es auch einige sportliche Aktivitäten, denen man nachgehen kann:

Wandern auf den gekennzeichneten Wegen (vom leichten Spaziergang bis zum anspruchsvollen Kletterparcours ist alles möglich), Baden an ausgewiesenen Stellen auf eigene Gefahr, Kanu- und Bootfahrten sind am Rand des Nationalparks gestattet. Fischen ist an vielen Flüssen und Seen  auch direkt in dem Gebiet erlaubt vom 15.03. bis zum 30.09. Es darf gepicknickt werden, aber es gibt keine Müllbehälter in dem Nationalpark. Man muss die Abfälle selbst wieder mitnehmen. Gegrillt werden darf nur mit Gas.

Glendalough

Ein unbedingtes „Muss“ in dem Nationalpark ist die atemberaubende Landschaft des 3 km langen Tals von Glendalough. Darin eingebettet liegen eine gut erhaltene Klosteranlage, die kostenlos besichtigt werden kann, und die beiden Seen – der Upper und der Lower Lake.

Unser Tip für Ihre Irlandreise: Wandertouren startet man am besten am Visitor-Center in Glendalough am Upper Lake. Das Besucherzentrum hat von Mai bis September von 10 – 17.30 Uhr geöffnet, von Oktober bis April nur am Wochenende von 10-16 Uhr.

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz