Irland Rundreise: Der Frühling lässt sein blaues Band …

 Irland Rundreise im Frühling: Rhododendronblüte Foto: © Flickr / Gerd Zimny

Irland Rundreise im Frühling: Rhododendronblüte
Foto: © Flickr / Gerd Zimny

Eine Irland Rundreise im Frühling ist absolut lohnenswert! Auch wenn eigentlich der Sommer der Hauptreisemonat für Irland ist, entdecken doch immer mehr Menschen die faszinierende Farbenpracht, die im Frühling in Irland herrscht. Irland wird nicht umsonst „die Grüne Insel“ genannt, denn im Sommer ist die Farbe „Grün“ der vorherrschende Ton dort, da die Iren in ihren Gärten wesentlich weniger buntblühende Stauden und Blumen  anpflanzen als wir hier in Deutschland.

Die oft wildwachsenden Rhododendronbüsche hingegen gedeihen aufgrund des milden Klimas durch den Golfstrom ganz ohne menschliches Zutun prächtig. Überzeugen Sie sich davon auf einer Irland Rundreise!Haben Sie einen Rhododendron in Ihrem Garten? Wenn ja, dann wissen Sie, wie schön dieser im Frühling blüht. Nun stellen Sie sich Ihren Busch in hundertfacher Vergrößerung vor, dann kommt das dem Bild schon sehr nahe, welches Sie auf einer Irland Rundreise im Frühling erwartet! Eine schier unendlich lange Hecke mit abertausenden von lila-, weiß-, rosa- oder rotblühenden Rhododendronblüten erfreut den seligen Betrachter. Nicht nur Blumenfreunde werden von diesem Anblick begeistert sein. Böse Zungen behaupten allerdings, dass die Rhododendren in Irland mittlerweile schon fast zur Plage geworden sind.

Die schönsten Gärten Irlands

Auch wenn kleinere Privatgärten eher weniger mit blühenden Pflanzen ausgestattet sind, so können sich die Parks bei den vielen historischen Herrenhäusern und Schlössern mit der Ansammlung von zahllosen, wunderschönen Ziergehölzer geradezu rühmen. Egal, wo genau Ihre Irland Rundreise hingeht, es gibt auf der gesamten Insel viele landschafts-architektonisch wertvolle Parks. Zum Beispiel im Südosten Irlands, in der Grafschaft Wicklow, befindet sich der berühmte Powerscourt Garden und im Südwesten Irlands die Insel Garinish Island, die speziell für Ihre Rhododendronpracht bekannt ist.

Auf eine Pflanzensammlung mit internationalem Ruf  kann das John F. Kennedy Arboretum in der Grafschaft Wexford stolz sein und der älteste Garten, den Sie auf einer Irland Rundreise besuchen können, ist der, der zum Lismore Castle in der Grafschaft Waterford gehört.

Das Bantryhouse an der Westküste ist eine Perle der georgianischen Baukunst, aber vor allem ist sein umliegender Park von dem warmen Golfstrom im besonderen Maße gesegnet, denn hier wachsen in üppiger Form die schönsten tropischen Gewächse, unter anderem auch viele Palmen.

Der Killarney Nationalpark im Südwesten der Insel ist der erste Irlands und besteht nicht nur aus wildwachsendem Wald, sondern in ihm liegt auch das Muckross House mit einem wunderschön angelegten großen Park. Diese Reihe an sehenswerten Gärten, im besonderen während dem Frühling in Irland, könnte noch endlos weiter geführt werden. Einen letzten Garten als Empfehlung für Ihre Irland Rundreise möchte ich aber noch nennen: Es handelt sich dabei um eine Ansammlung mehrerer Gärten, die sogenannten Gärten Ballynacourty in der Nähe von Limerick. Hier findet man Blumen- und Obstgärten, die im Frühling ihre ganze Blütenpracht entfalten sowie einen Gemüse- und einen Rosengarten. Der absolute Höhepunkt ist aber die Goldregensträucher bzw. -bäume-Allee, die von Lavendel gesäumt ist. Ein unglaublich schöner Anblick!

St.Patrick´s Day

Was kann man auf einer Irland Rundreise im Frühling noch erleben? Da wäre zum Beispiel als kulturelles Highlight der St. Patrick´s Day am 17. März zu nennen. Er ist der wichtigste nationale Feiertag und führt speziell in Dublin dazu, dass sich die Stadt fünf Tage im faschingsähnlichem Festival-Ausnahmezustand befindet. Es finden neben dem Straßenkarneval viele verschiedene Tanzfeiern, Konzerte, Sonderausstellungen und Feuerwerke statt. Der Heilige St. Patrick kam um das Jahr 400 n.Chr. ursprünglich als Sklave mit dem keltischen Namen Phádraig von Britannien nach Irland. Nach sechs Jahren gelang ihm die Flucht und er begann zu reisen. Seine geistliche Ausbildung erhielt er in Auxerre und er kehrte anschließend als missionierender Bischof im Jahre 431 zurück in das Land seiner Peiniger. Dort begann er vorrangig im Norden und Westen Irlands mit seiner Mission, ganz gezielt begann er bei den Stammesfürsten und Königen.  Auch wenn er im Jahre 461 nicht als Märtyrer starb, so gilt er dennoch bis heute als erfolgreichster Missionar Irlands. Einem Hochkönig soll er anhand eines dreiblättrigen Kleeblatts (shamrock), das noch heute ein ganz wichtiges Symbol für den St. Patricks´s Day ist, die Dreifaltigkeit erklärt haben. Der 17. März ist bereits seit dem 17. Jahrhundert ein Festtag, der heute mit grün-weiß-orangenen Kokarden, einem grünen Kleidungsstück oder einer runden, grünen Plastiknase gefeiert wird. Die Männer färben sich die Haare grün dabei und der Revers wird mit einem Shamrock-Sträußchen geschmückt. Um 12 Uhr mittags zieht nun schon seit drei Jahrhunderten der größte Umzug durch Dublin. Die Hauptzugmeile erstreckt sich von der Christ Church Cathedral zur O´Connell Street.

Aber auch in anderen Städten, wie zum Beispiel in Limerick, finden am 17. März große Paraden statt. Also ganz egal, wo Sie sich gerade auf Ihrer Irland Rundreise zu dem Zeitpunkt befinden, gefeiert wird überall, wo mehr als ein Ire anzutreffen ist. Das gilt übrigens auch weltweit!

„Bloom“ – Irlands größte Blumen- und Gartenschau

Noch ein echtes Highlight für alle Blumenfans: Irlands größte Blumen- und Gartenschau findet zwar alljährlich Ende Mai statt, aber speziell in diesem Jahr durch das sogenannte „Gathering 2013“ wird diese Veranstaltung nochmal um einiges größer und besser als sonst. Ein echter Insidertipp für alle Familien auf einer Irland Rundreise im Frühling! Vom 30.05. bis 03.06.2013 findet diese im Phoenix Park in Dublin statt.

Noch kann man ihn nicht riechen, aber der nächste Frühling kommt bestimmt! Lassen Sie sich den St. Patrick´s Day zu Beginn des Frühlings oder die Rhododendronblüte im späten Frühling in Irland nicht entgehen!

Haben Sie vielleicht schon einmal eine Irland Rundreise im Frühling gemacht? Welchen Eindruck hatten Sie von der blühenden Landschaft dort? Oder was haben Sie persönlich an einem St. Patrick´s Day in Irland erlebt?

Wir freuen uns auf Ihre Berichte!

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

3 Comments

Leave a comment
  • Grandioser Text zu Rhododentronblühzeit in Irland. Erbitte Antowort wann die beste Reisezeit für eine Blütentour ist.
    Ihr Günter Albrecht

  • Sehr geehrter Herr Albrecht,
    vielen Dank für Ihr Kompliment! Wir freuen uns, dass Ihnen unser Artikel gefallen hat. Nun zu Ihrer Frage wegen der besten Reisezeit für eine Blütentour: Wie bereits im Artikel erwähnt ist die Zeit Ende Mai-Anfang Juni auf jeden Fall für die Rhododendronblüte die beste Reisezeit, aber auch für viele andere Blütenpflanzen. Noch können wir Ihnen für diese Zeit keine Reisen in 2016 anbieten, aber dies sollte spätestens Ende August möglich sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tanja Riehm-Wagner
    ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt)
    Zur Mühle 6
    35415 Pohlheim

  • Nein, ich habe jemals eine Irland-Tour im Frühjahr gemacht? Aber nach der Lektüre Ihres Artikels ich inspirieren zu gehen Irland im Frühjahr….
    Vielen Dank für die Erteilung einer solchen wunderbaren Idee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz