Eine Wanderreise in Schottland verbindet die Highlands und die Küste

Wanderer auf den Eildon Hills in SchottlandFoto: © Scottish Viewpoint

Während einer Wanderreise in Schottland auf den Eildon Hills
Foto: © Scottish Viewpoint

Wo möchte ich in diesem Jahr meinen Urlaub verbingen? Das fragen sich bestimmt viele Reiselustige immer mal wieder, denn man möchte ja nicht nur Altbewährtes, sondern vielleicht auch einmal etwas Neues kennen lernen. Daher ein Tipp von uns: Machen Sie doch eine Wanderreise in Schottland! Man kann ein Land kaum authentischer kennen lernen als auf Schusters Rappen. Gerade Schottland bietet hierzu die besten Voraussetzungen. Es mangelt dabei keinesfalls an Abwechslung: Man kann auf einer 15-tägigen Wanderreise in Schottland einerseits Langstreckenwanderungen durch idyllische Täler und anspruchsvolle Bergetappen auf steinigen, schmalen Pfaden machen. Andererseits kann man sich auch eine frische Brise auf den sanften Küstenwanderwegen um die Nase wehen lassen oder auf gekennzeichneten Strecken vorsichtig über Moore und Sümpfe steigen. Zur Erholung bietet sich auch einmal ein Tag mit einem einfachen Spaziergang durch eines der beschaulichen Dörfer oder ein Bummel durch eine der hübschen Kleinstädte Schottlands an.

Schottland-Rundreise für Wanderer

Unsere Wanderreise durch Schottland ist gleichzeitig eine Mietwagenrundreise, denn auf diese Weise kann man sich die Wander-Rosinen aus dem Schottland-Kuchen herauspicken. Nicht jeder möchte in zwei Wochen mehrere hundert Kilometer zu Fuß marschieren. Die weniger spannenden Gebiete durchfährt man zügig mit dem Auto. Wobei man sagen muss, dass es davon in Schottland nicht viele gibt!

Auf dieser Wanderreise in Schottland halten sich anspruchsvolle, lange Wanderetappen und mittlere bis leichte Touren die Waage. Wobei an den Tagen mit den anspruchsvollen Wanderungen auch alternative Wanderstrecken angeboten werden, so dass an jedem Tag für jeden Reisenden etwas dabei ist. Zum Beispiel können gut trainierte Wanderer am vierten Tag in ungefähr 5 Stunden auf den Berg Cairn Gorm steigen oder durchschnittliche Wanderer in 3 – 3,5 h entlang der Küste von Fortrose nach Chanonry Point marschieren.

Kultur, Natur und gesunde Bewegung

An fünf Tagen dieser Wanderreise in Schottland kann man seine Beine schonen, da stehen zum einen die Ortswechsel mit dem Mietwagen auf dem Programm und zum anderen besichtigt man kulturelle Highlights. Zum Beispiel lernen Sie das Edinburgh Castle und die St. Margaret´s Chapel kennen. Es stehen auch einige der schönsten Burgen des Landes auf dem Plan, wie das Blair Castle, das Urquhart Castle, das Dunrobin Castle und das Eilean Donan Castle. Außerdem stehen mehrere Naturparadiese mit auf dem Programm: die  wunderschöne Inselwelt der Isle of Skye, die Vogelschutzinsel Handa, das sagenumwobene Loch Ness, die bizarren Felslandschaften des Gebirgszuges Quiraing und die Wal- und Delfinbeobachtung vom Dörfchen Achmelvich aus bei der Hafenstadt Lonchiver. Selbstverständlich bieten sämtliche Wanderstrecken unglaublich schöne Ausblicke über die mystische Landschaft Schottlands.

Ein echter Insidertipp für Bahnfreunde auf dieser Wanderreise in Schottland ist das Glenfinnan Railway Museum am 12.Tag. Neben einer kurzen Wanderung um das Glenfinnan Vidadukt, das durch die Harry-Potter-Filme berühmt wurde, lohnt auch der Besuch des Museums selbst. Es hat von Juni bis Mitte Oktober täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Das gemütliche Café im Eisenbahnwaggon bietet zudem eine Vielzahl an Irischen Spezialitäten. Am gleichen Tag können Sie noch den grandiosen Ausblick auf Großbritanniens höchsten Berg, den Ben Nevis, genießen. Er liegt 1.344 m hoch.

Zwei Tage für Wanderprofis

Am siebten und zehnten Tag Ihrer Wanderreise in Schottland stehen die anstrengendsten Touren auf dem Plan.

An Tag 7 erobern Sie in ungefähr sechs Stunden den 776 m hohen Glas Behinn. Auf Ihrem Weg zum Gipfel überqueren Sie sprudelnde Bäche, marschieren entlang enger Landbrücken und genießen viele schöne Ausblicke auf die einmalige Bergwelt rund um den Loch Assynt. Auf Ihrem Weg zurück nach Ullapool lohnt sich ein Abstecher über eine reizvolle, aber sehr schmale Straße in das alte Fischerdorf Achiltibuie mit Ausblick über die Summer Islands.

An Tag 10 dieser Wanderreise in Schottland sind Sie wieder ungefähr sechs Stunden unterwegs. Diesmal führt Sie die Route ab dem Glen Brittle Campingplatz auf den 986 m hohen Sgurr Dearg im Südwesten der Isle of Skye. Es erwartet Sie ein anstrengender Aufstieg, der mit einer spektakulären Aussicht über die Inseln der Inneren Hebriden belohnt wird. Wandern Sie in einem von Bergen umgebenen Hochtal entlang kleiner Seen und einem malerischen Wasserfall.

Haben Sie schon einmal eine Wanderreise in Schottland gemacht? Lassen Sie uns doch an Ihren Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben! Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz