Nordwest-Grönland: „Arktische Entdeckungsreise“ mit der MS Fram

Nordwest-Grönland

Expeditionsseereisen-Gruppe bei Sisimut in Nordwest-Grönland
Foto: Mark McDermott

Nordwest-Grönland – eine der ursprünglichsten Landschaften der Welt. Diese Region kann man auf der „Arktischen Entdeckungsreise“ von Hurtigruten mit der MS Fram erleben! Dabei fasziniert einen die arktische Wildnis Grönlands mit ihrem gewaltigen Inlandeis und den kalbenden Gletschern.

Nordwest-Grönland entdecken

Dieser entlegene Teil der Erde hat landschaftlich eine Menge zu bieten: eine majestätische Eiswüste, die arktische Tundra, Berge und kalbende Gletscher. Das Kalben des Jakobshavn Gletschers etwa hat in der Nähe von Ilulissat riesige, auf Grund gelaufene Eisberge entstehen lassen, die die Reiseteilnehmer bewundern können. Es können mit etwas Glück auch Tiere in freier Wildbahn beobachtet werden: In der Nähe von Kangerlussuaq leben zum Beispiel etwa 5.000 Moschusochsen. Auf der Reise werden außerdem kleine Siedlungen besucht, von denen die kleinste nur rund 45 Einwohner hat und in die nur wenige Touristen kommen.

Nordwest-Grönland: Aktivitäten an Land

Den Gästen der MS Fram wird eine Vielzahl von Aktivitäten an Land geboten. 40 km entfernt von Kangerlussuaq fährt die Gruppe mit einem Geländewagen bis zum Inlandeis und kann dort eine Wanderung durch die arktische Tundra und die hügelige Landschaft machen. Während dem Aufenthalt in Qeqertarsuaq können die Besucher  – ebenfalls per pedes – von Rødeelv (dem Roten Fluss) durch das Tal von Blæsedalen (das Tal der Winde) gelangen.
Auf der Reise durch Nordwest-Grönland stehen außerdem spannende Bootsfahrten mit den Zodiacs auf dem Programm , z.B. um den Gletscher Eqip Sermia. Die vielen verschiedenen Ortschaften lernt man auf ortskundigen Führungen kennen und es können mehrere Museen besichtigt werden, unter anderem das kulturhistorische Sisimiut-Museum, das dem Besucher die grönländische Handels-, Industrie- sowie Schifffahrtsgeschichte näherbringt. Richtig sportlich geht es dann in Itilleq während eines Fußballspiels zu: Bei dem Duell „Itilleq gegen MS Fram“ wird sich zeigen wer den längerne Atem und die bessere Taktik hat. Dabei ist selbstverständlich auch der Einsatz der Reisenden gern gesehen!

Neue Häfen und Abänderung von drei bestehenden Grönlandreisen

Auf der Route der MS Fram durch Nordwest-Grönland werden aktuell vier neue Häfen angesteuert: Qasigiannguit, Illorsuit, Upernavik und Qutdligssat. In Upernavik kann man das nördlichste Flugzeugmuseum der Welt besichtigen und lernt mit Illorsuit eine Siedlung kennen, die vom Tourismus bisher fast unberührt ist! Diese Häfen wurden bei der  Vorgänger-Reise „Im Herzen Grönlands“ nicht angefahren. Der Veranstalter, die Hurtigruten GmbH, hat die drei ursprünglich geplanten 9-tägigen Reisen für 2014/15 abgewandelt in diese beiden neuen, verlängerten Reisen, um auch diese vier sehr sehenswerten Ortschaften im Nordwesten Grönlands noch kurzfristig mit in das bereits bestehende Arktis-Reiseprogramm aufnehmen zu können.

Die „Arktische Entdeckungsreise“ mit der MS Fram stellt eine ganz besondere Möglichkeit dar, die faszinierende Wildnis Nordwest-Grönlands im Rahmen eines abwechslungsreichen Programms an Aktivitäten zu erkunden.  Auf dieser Reise erfährt man viel über diese beeindruckende Landschaft und deren Bewohner. Sie findet nun an zwei ausgewählten Terminen in 2014 statt. Man beginnt und beendet diese Expeditionsseereise jeweils in der dänischen Metropole Kopenhagen. Auf Wunsch kann ein optionales An- und Abreisepaket ab/nach Deutschland hinzugebucht werden. Die beiden Reisen starten am 14.06.2014 und am 26.06.2014, sie dauern 13 bzw. 11 Tage und kosten ab 5.644,- € inkl. Flug ab/an Kopenhagen.

In Kürze erscheinen diese brandneuen „Arktischen Entdeckungsreisen“ auch auf der ZeitRäume-Homepage!

Bis dahin erfahren Sie alle weiteren Details und Buchungsmöglichkeiten telefonisch unter der 0641-93126-0 bei Ihrem ZeitRäume-Team!

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

One Comment

Leave a comment
  • ch habe auch Grönland besucht. Es ist eines der schönsten Länder wegen der Landschaft, Natur und Tierwelt. Ok, es ist ein wenig teuer, aber es ist jeden Cent wert. Unglaublich schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz