Winterreise: Die Top-Ten von Zeiträume!

Winterreisen

Verschneite Hütten in Iso Syöte in Lappland
Foto: V.O.S.

Eine Winterreise nach Nordeuropa ist ein echter Geheimtipp für alle, denen Nordeuropa im Sommer zu kalt ist!

Wer immer schon mal Nordeuropa kennenlernen wollte, aber im Sommer lieber in den Süden fährt, findet die ideale Lösung dieses Problems bei einer Winterreise von ZeitRäume nach Island, Finnisch Lappland oder Norwegen.

Um die Entscheidung zu erleichtern, welches Land und welche Reise genau die Richtige ist, haben wir eine Top-Ten der beliebtesten Winterreisen von ZeitRäume erstellt. Einige Angebot gibt es als spezielle Themenreise auch über Weihnachten und/ oder Silvester.

Winterreise Top-Ten von ZeitRäume

Platz 1: Ferienhaus-Idylle unter dem Nordlicht auf Island

Bei dieser 8-tägigen Winterreise Nummer 1 ist man mit dem Jeep unterwegs zu Südislands Naturphänomenen! Man wohnt im gemütlichen Ferienhaus, landschaftlich reizvoll direkt an einem Fluss gelegen. Zudem ist „das Zuhause“ auch mit einem „heißen Pot“, einem Jacuzzi ausgestattet. Ein großer Vorteil dieser Reise ist die freie Tagesgestaltung: Man kann sich in ländlicher Ruhe entspannen und erkundet auf verschiedenen Tagesetappen Geysire, den Wasserfall Gullfoss, den Nationalpark Thingvellir und die abenteuerliche Südküste Islands ganz nach dem eigenen Rythmus. Zum krönenden Abschluss ereignisreicher Tage relaxt man im privaten Jacuzzi und hält abends auf der Terrasse Ausschau nach den flirrenden Nordlichtern am isländischen Himmel. Die konkrete Reisebeschreibung steht hier.

Platz 2: Winter im Traditionshotel Kultahovi in Lappland

Eine Winterreise nach Lappland generell und  im besonderen diese 8-tägige Standortreise nach Inari ist eine wahre Traumreise. Finnisch Lappland ist ein Ort der Ruhe und Stille inmitten einer wunderschönen Schneelandschaft. Man kann den Winter aktiv auf Skiern, Schneeschuhen oder auch mit einem Schneemobil genießen. Außerdem ist Inari das Zentrum der Ureinwohner Lapplands – der Samen. Noch heute werden die alten Traditionen richtig gelebt – und das nicht nur für die Touristen, sondern aus tief verwurzelter Verbundenheit zu dieser Kultur! Gäste werden gern integriert und wenn man sich darauf einlässt, fühlt man sich wie einer von Ihnen! Das Traditionshotel Kultahovi bietet zudem samische Hausmannskost aus Elch- und Renfleisch sowie Lachs und Saibling. Zusätzlicher Pluspunkt dieser Winterreise : Da die An- und Abreise nicht inkludiert ist, spart man durch tagesaktuelle Hin- und Rückreise – Angebote. Hier wird die Reise ganz ausführlich beschreiben.

Diese Reise gibt es auch noch in einer speziellen Ausführung zu Weihnachten. Die zugehörige Reisebeschreibung steht hier.

Platz3: Erlebnis Nordlicht auf Island

Absolutes Highlight während einer Winterreise nach Nordeuropa ist die Beobachtung der Aurora borealis – des sagenhaften Nordlichtes! Auf dieser 8-tägigen Busrundreise inklusive Flug erlebt man das Beste des isländischen Winters! Die Reiseroute führt von der lieblichen Halbinsel Snaefellsnes über das Geysir-Gebiet im Süden bis zum Gletscher Vatnajökull im Südosten Islands. Immer wieder ein besonderes Highlight: Die „Jagd“ nach dem berühmten Nordlicht. Geführte Touren bringen die Teilnehmer an die Orte mit der höchsten Nordlicht-Wahrscheinlichkeit! Pluspunkt: Man reist in einer überschaubaren Gruppe mit nur 10 bis maximal 28 Teilnehmern, begleitet von einer qualifizierten deutschsprachigen Reiseleitung. Auch etliche Eintritte, Ausflüge und eine abendliche Nordlicht-Bootsfahrt in der Bucht von Reykjavik sind bereits im Reisepreis enthalten! Die genaue Reisebeschreibung steht hier.

Winterreise

Reykjavik im Winter
Foto: Visit Iceland

Platz 4: Schnupperreise und Stippvisite Reykjavik auf Island

Auf Rang Vier stehen gleich zwei Winterreisen, da diese sich so ähnlich sind. Lediglich die in den Reisepreis eingeschlossenen Landausflüge sind unterschiedlich: Auf der Schnupperreise ist der Ausflug „Nordlichtmysterium“ und auf der Stippvisite Reykjavik ist der Ausflug „Goldener Kreis“ im Gesamtpreis bereits enthalten. Beide Städtreisen dauern 5 Tage und sind ideal, um sich einen ersten Eindruck von diesem Land der Feen und Trolle zu verschaffen – und das zu einem für isländische Verhältnisse absolut moderaten Preis!

Platz 5: Winterwoche in Iso Syöte in Lappland

Die Bergregion Iso Syöte ist die südlichste Region Finnisch Lapplands und ein idealer Urlaubsort, um eine spannende und abwechslungsreiche Woche zu verbringen. Man kann die gemütliche und komfortable Atmosphäre in der „eigenen“ Hütte genießen, die Wärme der Sauna oder ein vorzügliches Essen im Restaurant. Mit dem Schneemobil sowie mit dem Hunde- und Rentierschlitten werden Ausflüge in die verschneiten Wälder angeboten. Genau so kann man Lappland im Winter intensiv erleben! An diese Woche wird sich jeder Teilnehmer noch lange erinnern…. Diese Winterreise wird hier ausführlich beschrieben.

Platz 6: Lappland – Ein Wintermärchen

Unberührte Natur – traumhafte Winterlandschaft – Nordlicht – knisternde Kaminstimmung – eine gemütliche Hütte – Huskies – lokale Rentierfarm – Eisfischen – Schneeschuhtour – Picknick am Lagerfeuer: Das sind die passenden Stichpunkte zu dieser 6-tägigen Winterreise. Man wohnt in Utsjoki, Finnlands nördlichster Gemeinde, wo Ruhe und Regionalität einen neuen Sinn bekommen. Vor allem ist Utsjoki ein kulturelles Novum, denn die Mehrheit der 1400 Einwohner gehört zur Urbevölkerung der Samen. Hier erlebt man samische Kultur hautnah! Im Winter ist es in Utsjoki besonders märchenhaft, dann erzeugen Nordlichter, Sternenhimmel und Mond im Zusammenspiel mit der weißen Schneelandschaft eine geheimnisvolle Atmosphäre. Bonuspunkt: Das Outdoorprogramm ist bereits im Reisepreis eingeschlossen! Die konkrete Reisebeschreibung steht hier.

Platz 7: Postschiff, Dovre- und Bergenbahn – Ein Winterabenteuer in Norwegen

Eine 6-tägige Norwegenreise, die keine Wünsche offen lässt: Die Landschaft ist tief verschneit. Die kleinen Dörfer und die Städte leuchten wie Edelsteine an der Küste. Oslo und Trondheim präsentieren sich in Ihrer winterlichen Pracht: Am Holmenkollen zeigen die Skispringer ihr Können, in Trondheim steht der Nidarosdom im weißen Kleid. Bergen lädt mit gemütlichen Restaurants in sein mittelalterliches Handelsviertel Bryggen ein. Die Züge der Dovre- und Bergenbahn erarbeiten sich ihren Weg durch den Schnee. Die Reise wird hier ausführlich beschrieben.

Platz 8: Silvester in Särkijärven Majat in Lappland

Das Besondere an dieser Silvesterreise ist, dass man sich gleich zweimal zuprosten kann: In Finnland feiert man zuerst den Jahreswechsel und begrüßt eine Stunde später noch einmal das Jahr 2014 – diesmal auf schwedischem Boden! Man wohnt in dem sympathischen Familienbetrieb Särkijärven Majat direkt am zugefrorenen See – weit ab der Zivilisation, aber dennoch komfortabel. Es sind 12 km bis zum nächsten Ort, dem Dorf Muonio. Auf dieser 6-tägigen Reise kann man die Winterwildnis auf geführten Touren entdecken: per Hundeschlitten, auf einer Rentierschlitten-Safari und einem Ausflug in Schneeschuhen. Unterwegs stärkt man sich beim Picknick am lodernden Lagerfeuer oder im traditionellen Sámi-Zelt, dem Lavvu. Auch Langlaufski-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten: Direkt bei der Unterkunft beginnen die Loipen. Und besonders Mutige können sich beim Winterschwimmen im Eisloch beweisen. Nach den zahlreichen Outdoor-Aktivitäten kann man in der wohltuenden Wärme der finnischen Sauna oder im gemütlichen Kaminzimmer in Ruhe entspannen. Die genaue Reisebeschreibung steht hier.

Islandreisen im Herbst

Aurora borealis in Hedinsfjordur
Foto: Visit Iceland

Platz 9: Busrundreise – Herbstfarben und Nordlichter auf Island

Der September ist eine fantastische Reisezeit und verspricht einen unvergesslichen Herbsturlaub in Island! Noch sind die Tage relativ lang und in der Nacht zeigen sich bereits die ersten Nordlichter. Die Hochsaison ist vorbei und somit kann man in aller Ruhe die Sehenswürdigkeiten des Landes besichtigen. Das erfahrene Reiseleiterteam begleitet die Gruppe mit vielen spannenden Informationen und Geschichten über die Menschen und Natur des unvergleichbaren Landes. Bei guten Wetterverhältnissen begibt man sich auch am Abend und nachts mit dem Bus oder zu Fuss auf die Suche nach dem Polarlicht! In mehreren Hotels kann man den Himmel vom warmen Hot Pot aus nach leuchtenden Farben absuchen! Vorteil dieser 8-tägigen Winterreise: Sie ist für eine kleine Gruppe mit mindestens 4, maximal 18 Personen konzipiert. Die Reise steht hier genauer beschrieben.

Platz 10: Pferde und Wellness in Südisland

Auf dieser 8-tägigen Winterreise erlebt man an 4 Tagen außergewöhnliche Reittouren auf den beliebten Islandpferden in traumhafter, einsamer Landschaft mit ortskundigen und selbstverständlich erfahrenen Führern. Dabei erfährt man am eigenen Leib den für Islandpferde typischen Tölt, eine sehr weiche und bequeme Gangart, die die meisten anderen Pferderassen gar nicht beherrschen. Nach einem langen Tag im Sattel wartet ein Bad im Hot Pot und ein ausgezeichnetes Abendessen in einem sehr guten Hotel nahe des Reittstalls. Die Abende kann man in einer Gruppe Gleichgesinnter verbringen und die Erlebnisse des Tages austauschen. Abgerundet wird diese Reitreise mit 3 Übernachtungen in Reykjavik! Die ausführliche Reisebeschreibung findet man hier.

Wenn die richtige Winterreise dabei war, freut sich das ZeitRäume-Team auf Ihre Rückmeldung. Gern beraten wir Sie auch ganz persönlich unter der 0641-93126-0!

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz