Silvester in Island – Feiern auf der Vulkaninsel

Silvester in Island

Silvester in Island
Foto: Island Pro Travel

Silvester in Island zu feiern ist ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte. In Deutschland feiert man Silvester zumeist in Gesellschaft und mit einem Feuerwerk, Böllern, Glockenläuten und Sekt. Um einen Blick in die Zukunft werfen zu können, wird häufig Blei gegossen. Mit diesen Gewohnheiten verabschieden viele Deutsche alljährlich das alte Jahr. Doch wie wäre es, Silvester mal etwas anders zu feiern, nämlich wie die Isländer es tun, und in einer anderen Umgebung? Nordeuropa-Begeisterte sollten sich dies nicht entgehen lassen.

Silvester in Island erleben

Unverzichtbar, um Silvester zu feiern, sind für die Isländer die traditionellen Brenna, die Silvesterfeuer. In der Hauptstadt Reykjavik werden sie in jedem Stadtviertel angezündet, und die Bewohner kommen um die Feuer herum zusammen. Begleitet werden die Brenna von einem riesigen Feuerwerk in Reykjavik, das als das größte Feuerwerk in Europa gilt und von den Isländern mit viel Aufwand veranstaltet wird. Nach dem Brenna geht es weiter zu Konzerten, Musik und Tanz in der Hauptstadt.

All das kann der Besucher bei einem Aufenthalt zu Silvester in Reykjavik miterleben. Vor den Feuern und Feuerwerken gehen viele Isländer in die Kirche oder schauen die Satire-Sendung Áramótaskaupið, in der Prominente, Politiker und bedeutende Persönlichkeiten aus der Wirtschaft parodiert werden. Für Touristen ist Silvester in Island auch eine Gelegenheit, an einem Gala-Dinner teilzunehmen und dort kulinarische Besonderheiten zu probieren, z.B. köstliches Island-Lamm, dem man nachsagt, besonders zart und würzig zu sein. In einer geselligen Runde kann man dort sicherlich auch den isländischen Brennivín trinken, den isländischen Schnaps schlechthin, der dem skandinavischen Akvavit ähnlich ist.

Silvester in Island – Aktivitäten in traumhafter Naturkulisse

Den Aufenthalt zu Silvester in Island kann man mit einer Reihe von Aktivitäten bereichern: z.B. kann man in der verschneiten Landschaft Langlauf-Ski fahren. Es besteht auch die Chance, nach Einbruch der Dunkelheit Nordlichter zu sehen, die in meist grünen Bögen am Himmel erscheinen und den Betrachter immer wieder faszinieren. Auf speziellen Ausflügen werden die Besucher mit Jeeps ins Hochland gefahren, das durch seine exponierte Lage ideal zur Nordlichtbeobachtung ist. Islands Natur hat zudem Wasserfälle, Geysire und heiße Quellen zu bieten, die man auf Ausflügen entdecken kann. Auch das Baden in der Blauen Lagune nahe Keflavik, die ganzjährig besucht werden kann, ist eine Fahrt wert. Im Thermalfreibad der Blauen Lagune gibt es neben der Blauen Lagune selbst eine Lavahöhle, Dampfbäder, eine Sauna und einen Wasserfall. Die blaue Lagune ist weltweit bekannt und ein einmaliges Naturphänomen.

Wie man sieht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen Aufenthalt zu Silvester in Island zu gestalten und von dort viele neue Eindrücke mitzunehmen. Die passende Island-Silvesterreise von ZeitRäume finden Sie hier.

Waren Sie Silvester schon einmal auf Island? Berichten Sie uns hier von Ihren Erfahrungen!

About the author

Klaus Becker

In Tromsø schon mal den Bus zum Schiff verpasst und richtig viel Spaß bei einer samischen Familie gehabt, in Schottland schon mal versucht, alle Malt Whiskys zu probieren. Im echten Leben aber Geschäftsführer und Blogger mit Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz