Valentia Island – Insidertipp im Südwesten Irlands

Valentia Island

Valentia Island im Südosten Irlands
Foto: Irish Fireside/ Flickr

Valentia Island ist eine Insel ganz im Südwesten Irlands.  Aufgrund der geringen Entfernung zum irischen Festland, erreicht man Valentia Island direkt über eine Brücke ab dem farbenfrohen Fischerort Portmagee. In direkter Nachbarschaft befindet sich der berühmte Ring of Kerry. Ein Abstecher von diesem Besuchermagnet auf die hügelige, kleine Insel lohnt sich auf alle Fälle.

Valentia Islands Steckbrief

Valentia Island ist 3 km breit und 11 km lang. Sie ist eine der westlichsten Inseln Europas, die bewohnt ist. Auf ihr leben 665 Menschen. Außer über die Brücke, die im Süden der Insel liegt, kann man Valentia Island zur Hauptsaison zwischen April und September auch mit einer Fähre ab Reenard Point erreichen. Diese steuert täglich den Hafen von Knightstown an, der der Hauptort der Insel ist und im Vergleich zur Brücke genau auf der anderen Seite der Insel liegt, nämlich an der Nordküste von Valentia Island.

Skellig Experience auf Valentia Island

Besucht man Valentia Island auf dem Brückenweg, stößt man gleich nach der Ankunft bereits auf die erste Attraktion: das Besucherzentrum Skellig Experience. Da wird dem Besucher auf spannende Weise das Leben der Mönche näher gebracht, die hier vor 1400 bis 700 Jahren ein gottesehrfürchtiges Leben führten. Um ihr Kloster auf der kleinen vorgelagerten Felseninsel Skellig Michael errichten zu können, hauten sie unter größten Strapazen viele Stufen in den felsigen Untergund, um auf die Spitze der Felseninsel zu gelangen. Ein spannender Film bringt einem die Welt der Mönche auf Skellig Michael näher. Außer den steinernen Stufen sind auch einige bienenkorbähnlichen Behausungen so gut erhalten, dass sie zu einem UNESCO- Weltkulturerbe ernannt wurden.
Aber auch die Vogelwelt von Little Skellig, einer etwas kleineren Felseninsel, wird in dem Besucherzentrum sehr anschaulich präsentiert.

Geokaun Mountain auf Valentia Island

Es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten auf Valentia Island. Seit 2006 exisitiert ein sehr gut angelegter Wanderpfad auf einer der höchsten Erhebungen der Insel, der die besten Aussichtspunkte miteinander verbindet. Geokaun Mountain & Fogher Cliffs nennt sich diese Attraktion, die sich 266 m über dem Meer befindet. Unterwegs stehen mehr als 30 Tafeln, die einem das, was man von dort erblicken kann, sehr schön näher bringen. Dazu gehören nicht nur harte Fakten wie zum Beispiel die geologische Beschaffenheit, sondern auch viele mystische Geschichten, die eine Wanderung im Nebel zu einer schaurig schönen Angelegenheit werden lassen! Gänsehaut und Gruselgefühle lassen sich da kaum vermeiden. Wer es nicht gern so gruselig mag, geht einfach bei schönem Wetter dort entlang und genießt den fantastischen Ausblick! Die vier Aussichtspunkte, die über den breiten Wanderpfad miteinander verbunden sind, nennen sich „Viewing Deck“, „The Miner´s View“, “ The shepherd´s View“ und “ Carraig na Circe“. Von dem „Viewing Deck“ aus kann man sehr schön zu den Fogher Cliffs schauen.

Glanleam House

Aber auch Gartenfreunde kommen auf Valentia Island voll auf Ihre Kosten: Der 19. Knight of Kerry mit Namen Peter Fitzgerald legte in der Mitte des 19. Jahrhunderts den noblen Landsitz Glanleam House mit einer wunderschönen, 16 Hektar großen Gartenanlage an, in der allerhand subtropische Pflanzen aus Neuseeland, Australien und Südamerika eine neue Heimat fanden. Sie gediehen teilweise sogar prächtiger als in ihren Heimatländern. Bei einem Spaziergang durch die Gartenanlage fühlt man sich noch heute als wäre man im Dschungel oder im Regenwald gelandet. Das gute Gedeihen der subtropischen Pflanzen ist darauf zurück zu führen, dass es in Irland kaum ein Gebiet mit einem milderen bodennahen Klima gibt als auf Valentia Island. Viele Blumen und Büsche, die hier unter freiem Himmel wachsen, findet man auf der grünen Insel sonst nur im Gewächshaus.
Seinen Namen Glanleam hat das Herrenhaus der goldenen Myrthe zu verdanken, die es nur in England und Irland gibt und die just auf Valentia Island zum ersten mal richtig zur Blüte kam.
Glanleam House & Garden gehören seit den 1970er Jahren der Deutschen Meta Kreissig, die die Gartenanlage auch Besuchern zugänglich machte.

All diese schönen Ausflugsziele sollte man sich auf einer Reise durch die Grafschaft Kerry nicht entgehen lassen. Auf der Irland Mietwagenrundreise „Irlands wunderbare Inseln“ ist sie als Programmpunkt bereits integriert. Aber auch auf den anderen Irlandreisen von ZeitRäume in den Südwesten kann man Valentia Island einen Besuch abstatten.

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz