Göteborg im Advent – eine glänzende Idee!

Göteborg im Advent

Hafen von Göteborg im Advent
Foto: Göran Assner

Göteborg im Advent zu erleben ist auf alle Fälle eine Reise wert. Auch wenn man in dieser eher tristen Jahreszeit seine Füße lieber vor dem warmen Ofen zuhause austreckt, sollte man eben diese doch in Bewegung setzen und nach Schweden reisen. Denn eigentlich hilft gegen diese grauen Monate nur eins: viel Licht! Und genau davon bekommt man in Göteborg im Advent ausreichend geboten! Es gibt viele verschiedene warm leuchtende Plätze und Straßen, so daß man den Eindruck bekommt, ganz Göteborg selbst ist ein einziger riesiger Weihnachtsmarkt.

3km Lichterketten in Göteborg im Advent

Man kann seinen vorweihnachtlichen Stadtgang zum Beispiel im Hafen von Göteborg starten. Hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre durch die Lichterketten an den Masten und Seilen der kleinen Boote und großen Segelschiffe, die sich im Wasser spiegeln und so zu einem unendlichen Lichtermeer werden. Besonders eindrucksvoll ist dieser Anblick auf einer Bootsfahrt vom Meer aus. Vom Hafen führen mehrere reich geschmückte und illuminierte Weihnachtsmarktstraßen ungefähr 3km durch die festliche Stadt bis zum bekannten Liseberg-Viertel, wo der Lichterglanz seinen Höhepunkt erreicht. Unterwegs kann man viele kreativ gestaltetete Schaufensterauslagen passend zur Saison bewundern – mal ganz modern, mal eher verspielt-traditionell. Hier findet jeder das, was ihm gefällt!

Bältespännar Park

Auch der ebenfalls auf der Strecke liegende Bältespännar Park erstrahlt im vorweihnachtlichen Glanz. Hier kann man auf einer beleuchteten Eisfläche sein schlittschuh-fahrerisches Können unter Beweis stellen oder einfach nur geröstete Maronen genießen. Musikalisch untermalt wird das ganze mit Auftritten von schwedischen Chören.

Schwedens größter Weihnachtsmarkt

Göteborg im Advent wäre nur halb so hell, wenn es nicht den Weihnachtsmarkt im Stadtteil Liseberg gäbe. Wo in den Sommermonaten ein Freilichtmuseum seine Pforten geöffnet hat, entsteht seit dem Jahr 2000 zum Advent ein gigantischer Markt, der in jedem Erwachsenen wieder das Kind, das er mal war, zum Vorschein kommen lässt. Neben ungefähr 20 ganz verschiedenen Fahrgeschäften sollte man auf keinen Fall eine Fahrt mit dem Riesenrad verpassen. Die atemberaubende Aussicht auf die Kulisse des Parks und auf ganz Göteborg im Advent wird einem bestimmt noch lang in Erinnerung bleiben! Der verführerische Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein verfolgt einen bis hoch über die Dächer der Stadt. Von dort oben kann man sogar die Tiere im Wildpark Nordens Ark beobachten. So lässt sich Göteborg im Advent entspannt genießen! Auch verschiedene magische Eisshows versetzen die Gäste so richtig in Urlaubsstimmung.

Man kann auf dem Liseberger Weihnachtsmarkt selbstverständlich auch landestypische Spezialitäten probieren. Dazu zählt der schwedische Hering, schwedischer Pfefferkuchen, geräucherter Lachs und der Glögg – ein skandinavischer Glühwein mit Rotwein und Korn! An zahlreichen Ständen gibt es auch typisch schwedisches Kunsthandwerk und Baumschmuck zu kaufen.

Traditioneller Weihnachtsschmuck hingegen wird auf dem Weihnachtsmarkt im idyllischen Viertel Haga, der „Altstadt“ Göteborgs angeboten. An den Wochenenden im Dezember verwandelt sich das Viertel in eine lange, festliche Weihnachtsstraße in der sich noch so mancher „Schatz“ finden läßt.

Göteborg im Advent

Cafe Kanold
Foto: Heather Cowper/ Flickr

Cafe Kanold

Wer Göteborg im Advent lieber etwas beschaulicher erleben will, der ist in einem der vielen verschiedenen Cafes der Stadt bestens aufgehoben. Zum Beispiel in dem traditionellen Cafe Kanold. Vielleicht sind dem ein oder anderen „Kanold Sahnebonbons“ noch ein Begriff. Diese gab es bis zu den 70er Jahren auch in Deutschland, wo sie weithin bekannt waren. Aber die Firma Kanold selbst hatte und hat noch heute ihren Sitz in Schweden. Ihr Schwerpunkt liegt mittlerweile auf der Produktion exquisiter Schokolade. Das Cafe selbst bietet neben exotischen Schokoladensorten wie dunkle Trüffel mit Blauschimmelkäse und salzigen Karamellpralinen auch viele verschiedene Gebäcke, Kuchen und Torten an. Die heiße Schokolade hat Kultstatus und das Eis mit heißer Schokoladensoße sorgt für Begeisterung. Aber auch die klassischen schwedischen Sandwiches mit Ei und Garnelen, zusammen mit einer Tasse Kaffee sind einmalig.

 Schweden-Städtereise „Weihnachtszauber Göteborg“

All diese vielen Attraktionen, die man in Göteborg im Advent finden kann, führten dazu, dass die ZeitRäume-Städtereise „Weihnachtszauber Göteborg “ entstand. Diese Reise hat viele verschiedene Pluspunkte: Die Anreise allein ist schon Urlaub im Urlaub, denn man reist ab und zurück bis Kiel mit der Fährverbindung Stenaline nach Göteborg in einer Außenkabine mit Meerblick. In Göteborg wohnt man vorzugsweise in dem zentral gelegenen sehr empfehlenswerten Rica Hotel, das nicht nur ein gemütliches Flair besitzt, sondern auch eine hervorragende Gastronomie, in der vorzugsweise Bio-Produkte verarbeitet werden. Diese Reise stellt ein gelungene Mischung aus Weihnachtsmarktbesuchen und Kultur dar. Göteborg im Advent präsentiert sich in zeitgemäßem schwedischen Design, bei dem aber auch der Sinn für Tradition nicht verloren gegangen ist.

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz