Inlandsbanan und Hurtigruten – genial kombiniert!

Inlandsbanan und Hurtigruten

Inlandsbanan Haltestelle
Foto: Sverker Berggren

Inlandsbanan und Hurtigruten, Schweden und Norwegen per Bahn und Schiff: Das sind gleich zwei skandinavische Highlights in einer Reise! Wer sich einerseits entspannt fortbewegen und andererseits trotzdem den Norden so intensiv wie möglich kennen lernen möchte, findet auf der Reise „Inlandsbanan und Hurtigruten“ die idealen Voraussetzungen dafür. Jede Minute, in der man sich auf dieser Reise fortbewegt, gehört ganz allein einem selbst und der Ansammlung von wunderschönen Eindrücken.

Inlandsbanan und Hurtigruten

Die historische Bahnlinie Schwedens, trägt den Namen Inlandsbanan. Entlang der 1.290 Kilometer langen Strecke von  Kristinehamn im Süden bis Gällivare im Norden erwartet den Reisenden eine Struktur von Anlagen und Gebäuden, die aus der Dampflok- und Schienenbus-Ära der 1940er und 1950er Jahre stammen und weitgehend erhalten geblieben sind. Neu ist allerdings, dass erst seit diesem Jahr die komplette Strecke, die ursprünglich vor allem für den Güterverkehr gebaut wurde, auch für den Personenverkehr befahrbar ist. Daran sieht man, wie zukunftsorientiert die Inlandsbanan ist! Immer mehr Menschen lassen sich dazu anregen, mit dieser kulturell interessanten, reizvollen Bahn durch das norrländische Binnenland zu fahren.

Auch auf einer Reise mit den Hurtigruten, der Postschifflinie Norwegens, kann man in entspannter Atmosphäre Land und Leute kennen lernen. Das schöne daran ist, dass man nicht selbst am Steuer sitzen muss, sondern sich auf seinem Liegstuhl an Deck oder im Panormasaal zurücklehnen und sich voll und ganz auf die sagenhafte Küstenlandschaft konzentrieren kann. Nebenbei hat man die beste Gelegenheit, eine wahre Berühmtheit des Landes kennen zu lernen, denn die Hurtigruten existieren bereits seit 1893 und sind durch Ihre Entdeckung für den Tourismus weltweit bekannt geworden. Zur Zeit fahren elf Schiffe die Gesamtstrecke Bergen-Kirkenes und zurück in nur 12 Tagen. Die Postschifflinie ist eine der wichtigsten Verbindungen zwischen den großen Hafenstädten, aber auch entlegenen Orten und kleinen Dörfern. Sie bringt Fracht, transportiert Passagiere und bietet Reisenden immer wieder die Möglichkeit, Norwegen zu erleben.

1. Abschnitt der Reise:  Inlandsbanan in Schweden

Die Reise „Inlandsbanan und Hurtigruten“ beginnt in Stockholm, von dort geht es per Linienzug nach Mora und am dritten Tag erwartet einen dann das erste der beiden Highlights: Die Fahrt mit der Inlandsbanan! Innerhalb von drei Tagen legt man die  Strecke zwischen Mora und Gällivare zurück, dabei hat man genug Zeit und Muße, die weite Landschaft Mittel- und Nordschwedens zu genießen. Immer wieder hält die Inlandsbanan an markanten Punkten, wie zum Beispiel an sehenswerten Brücken, Wasserfällen und Tunneln. Abends steigt mit seinem Gepäck einmal an der Station in Östersund und einmal in Arvidsjaur aus und verbringt die Nacht in einem komfortablen Hotel – eine gelungene Mischung aus Erlebnis- und Entspannungsreise!

Die Strecke zwischen der letzten Station auf der Inlandsbanan ( Gällivare) und der ersten Station auf den Hurtigruten (Harstad) legt man mit einem Linienzug und einem Bus zurück. Die Zwischenstation ist die hochinteressante und geschichtsträchtige norwegische Stadt Narvik. Wie man an den vielen verschiedenen Transportmöglichkeiten sehen kann, bietet diese Reise unglaublich viel Abwechslung und ist für Aktivurlauber genau das Richtige!

Inlandsbanan und Hurtigruten

Hurtigruten bei den Lofoten
Foto: Ingo Foertsch/ Hurtigrutengast

2. Abschnitt der Reise: Die Hurtigruten in Norwegen

Der zweite Schwerpunkt der Reise, die Fahrt auf den legendären Hurtigruten in Norwegen, startet in Harstad auf der südgehenden Route der Postschiffe und führt einen seewärts bis nach Trondheim. Man übernachtet dabei zweimal auf dem Schiff.  Unterwegs steuert Ihre Schiff viele Häfen an, wo man den Be-und Entladevorgängen zuschauen oder einen kurzen Spaziergang an Land unternehmen kann. An einigen Stationen werden Landausflüge angeboten, die man individuell vor Ort oder auch schon im voraus bucht. Ein absoluter Höhepunkt auf der gesamten Hurtigrutenstrecke bietet sich gleich zu Beginn: Der unvergessliche Anblick der Inselwelt der Vesteralen und anschließend der Lofoten bleibt einem bestimmt für immer im Gedächtnis!

3. Abschnitt der Reise: Inlandsbanan in Schweden

Den Weg von Trondheim zurück zur Ausgangsstation nach Stockholm legt man noch einmal mit der  Inlandsbanan zurück. Dabei wird einem der Unterschied zwischen der rauhen und einsamen Landschaft im Norden und der lieblichen und landwirtschaftlich genutzten Hügellandschaft im Süden so richtig auffallen. Da die nächstgelegene Haltestelle der schwedischen Inlandsbanan in Östersund liegt, legt man die Strecke zwischen der norwegischen Krönungsstadt Trondheim und dem schwedischen Östersund mit der Linienbahn zurück. Da Östersund nicht weit entfernt liegt von Trondheim, hat man an diesem Tag die Wahlmöglichkeit: Entweder man bleibt noch etwas länger in Trondheim und schaut sich zum Beispiel den Nidarosdaom und andere Sehenswürdigkeiten an. Oder man nimmt den früheren Linienzug nach Östersund und schaut sich diese Stadt, die mitten in Schweden am See Storsjön liegt, genauer an. Östersund ist ein Mekka für alle Skifahrer, da diese Region im Winter sehr schneesicher ist.

Fazit der Reise Inlandsbanan und Hurtigruten

Ein weiterer, großer Pluspunkt der Reise Inlandsbanan und Hurtigruten ist das Kennenlernen von vielen verschiedenen Menschen: Einheimische, genauso wie andere Reisende. Man erlebt die Kultur der Samen, der Urbevölkerung Lappland, ebenso begegnen einem moderne Schweden und Norweger. Tagsüber lässt man die ganz unterschiedliche skandinavische Landschaft an sich vorüberziehen, macht Halt in verträumten Kleinstädten und genießt das unbeschwerte Reisen, ohne selbst fahren zu müssen. Abends erwarten einen Unterkünfte der gehobenen Mittelklasse.

Lassen Sie sich als Skandinavienliebhaber diese wunderschön kombinierte Reise aus Bahn- und Schiffahrt nicht entgehen! Neben der Möglichkeit, zwei nordische Länder ganz intensiv und trotzdem stressfrei kennen zu lernen, reisen Sie außerdem auch noch sehr umweltbewusst!

Oder sind Sie bereits mit beiden oder zumindest einer der beiden gereist? Dann freuen wir uns auf Ihre ganz persönlichen Reiseerfahrungen! Schreiben Sie uns einfach!

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz