Islandrundreise – In 15 Tagen von Hütte zu Hütte

Islandrundreise

Islandrundreise – Die Küste an der Snæfellsness-Halbinsel. Foto: Visit Iceland

Island ist eine Reise wert. In der Hauptstadt und im Südwesten der Insel leben etwa zwei Drittel aller Isländer, der Rest mehr oder weniger an der Küste rund um die Insel. Island  bietet also genug Raum für Ihre eigenen Abenteuer. Heute möchten wir Ihnen für Ihre Entdeckungen eine besondere Islandrundreise vorstellen, die Sie das Land intensiv erleben lässt: In 15 Tagen mit dem eigenen Mietwagen rund um die Insel in gemütlichen, behaglich eingerichteten Ferienhäusern entlang der Ringstraße.

Sie haben genügend Zeit für Besichtigungen während Sie diese traumhafte Insel aus Feuer und Eis umrunden. In den meisten Unterkünften sind zwei Nächte vorgesehen, so dass Sie nicht jeden Tag wieder die Koffer packen müssen und trotzdem etwas zu sehen bekommen. Da Sie Selbstversorger sind, haben Sie die höchstmögliche Flexibilität, die man sich auf einer solchen Reise nur wünschen kann! Die gut ausgestatteten und zentral gelegenen Unterkünfte in Reykjavik und auf der Islandrundreise sind ausgezeichnete Ausgangspunkte für Unternehmungen aller Art! Sie können Ihre Islandrundreise ganz aktiv gestalten mit Wandern, Museumsbesuchen, Reiten, Golfen und Walbeobachtungstouren. Oder Sie genießen einfach nur die einzigartige Landschaft: Hier ist für jeden etwas dabei! Familien mit Kindern und auch Reisende, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, kommen voll auf ihre Kosten. Auf Ihrer Islandrundreise gibt es einige sehr schön gelegene Restaurants, aber man hat auch genügend Möglichkeiten, sich in Supermärkten und gut ausgerüsteten Tankstellen ganz einfach selbst zu versorgen!

Reykjavik und der Norden auf einer Islandrundreise

Im Reisepreis dieser Islandrundreise ist der Flug von Deutschland aus bereits eingeschlossen. Ihren Mietwagen übernehmen Sie dann auch gleich am Flughafen in Keflavik. Die erste Unterkunft in Reykjavik ist drei Nächte für Sie reserviert, damit Sie genügend Zeit haben, sich in der Hauptstadt der Isländer zu akklimatisieren. Lassen Sie sich vom Flair der pulsierenden Stadt in den Bann ziehen, machen Sie einen Tagesausflug zur Blauen Lagune. Vor allem: Machen Sie, was Sie wollen!

Die vorgebuchten Hütten auf der Islandrundreise bestimmen Ihre Reiseroute. Zuerst geht es Richtung Borgarfjord und die Halbinsel Snæfellsnes. Die Natur hat an jeder Ecke ein Schmankerl bereit. Hier zum Beispiel die Lava-Wasserfälle, die zu den schönsten der Insel gehören. Doch auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Interessante Einblicke in das Inselleben erhalten Sie in Borgarnes im sogenannten Landnahmezentrum. Wunderschön sind die vielen charmanten Fischerdörfer und die Sandstrände entlang der Westküste, die auch gern als Island „en miniature“ bezeichnet werden.

Weiter führt Ihre Route über den Skagafjord und Akureyri nach Myvatn. Der Skagafjord gilt als das Zentrum der isländischen Pferdezucht. Nicht nur Kinder werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Was gibt es schöneres, als immer die Küste entlang zu reiten und sich den Wind des Nordens ins Gesicht wehen zu lassen? Akureyri ist die Hauptstadt des Nordens und geeignet, sich zu versorgen. Vom Örtchen Husavik aber lohnt sich ein Ausflug in den traditionellen Eichenbooten zur Walbeobachtung. Die Wale und Island, dass ist eine lange und komplizierte Geschichte. Hier kann man einiges lernen und sich von den riesigen Meeressäugern beeindrucken lassen. Der Myvatn, berühmt für seine landschaftlichen Gegensätze gilt unter Vogelliebhabern als Geheimtipp.

Gletscherkalben in Jökulsarlon

Der Osten Islands ist dünn besiedelt. Egilstadir gibt Ihnen aber wiederum die Möglichkeit auf Ihrer Islandrundreise, die Vorzüge der Zivilisation auszunutzen. Wasserfälle und Seen, aber auch technische Meisterleistungen wie der Staudamm am Karahnjukar, mit dessen Hilfe die Kräfte der Natur nutzbar gemacht werden, werden Ihre Islandrundreise begleiten. Weiter geht über die Ostfjorde in den Süden der Insel. Hier, auf dem Weg zur Gletscherlagune Jökulsarlon, hat man nicht nur einen atemberaubenden Ausblick auf den Gletscher Vatnajökull, in der Lagune selbst können Sie auch die Urgewalt des Eises hautnah erleben: Unternehmen Sie eine Bootstour inmitten der kalbenden Gletscher und Sie werden das Thema „Klimawandel“ in einem völlig neuen Licht sehen.

Die Westmänner Inseln

Einer der vielen Höhepunkte dieser Islandrundreise sind die beiden Nächte auf den Westmänner Inseln. Das ist eine Gruppe von fünfzehn Inseln und unzähligen Felsklippen. In der Nacht des 23. Januar 1973 mussten auf der größten, Heimaey, in aller Eile über 5000 Menschen vor einem gewaltigen Vulkanausbruch auf das Festland gerettet werden. Kein einziges Opfer war zu beklagen, aber die eine Hälfte von Heimaey wurde unter der Last von 30 Millionen Tonnen Lava begraben, die andere Hälfte mit einer dicken Ascheschicht bedeckt. Die Bewohner retteten ihren Hafen, indem sie 1200 l Meerwasser pro Sekunde auf den Lavastrom spritzten, um sein Vordringen zu verlangsamen. Schon ein Jahr nach der Katastrophe waren die Menschen auf der Insel zurück. Sie stellten ihre Häuser instand, benutzten die warme Lava zum Heizen der Gebäude, und die Fischindustrie nahm ihre Arbeit wieder auf. Das Leben normalisierte sich, und jetzt hat das Dorf sogar ein Naturkundemuseum mit einem Aquarium.

Am Ende der Islandrundreise erwarten Sie die wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes: Der Wasserfall Gullfoss, oft als der schönste des Landes bezeichnet, das Geothermalgebiet der Geysire, wo der Geysir Strokkur regelmäßig in die Höhe schießt und nicht zuletzt der Nationalpark Thingvellir. Dort wird die Drift der eurasischen und amerikanischen Kontinentalplatten sichtbar.

Diese Islandrundreise ist so nur in der kurzen Saison des isländischen Tourismus von Anfang Mai bis Ende September durchzuführen. Dabei haben gerade die Randzeiten einen besonderen Reiz. Die Reise kostet ab € 2.040,- inkl. Anreise und Mietwagen.

Haben Sie bereits Islanderfahrung gesammelt. Schreiben Sie uns hier von Ihren Erlebnissen oder schicken Sie und Ihre Bilder.

About the author

Klaus Becker

In Tromsø schon mal den Bus zum Schiff verpasst und richtig viel Spaß bei einer samischen Familie gehabt, in Schottland schon mal versucht, alle Malt Whiskys zu probieren. Im echten Leben aber Geschäftsführer und Blogger mit Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz