Reisearten: Die Top Ten von ZeitRäume

Reisearten – was ist damit eigentlich gemeint?!

ZeitRäume verfügt mittlerweile über eine beachtliche Auswahl an Nordeuropareisen. Dabei werden Reisen nach Irland, Schottland, Island, Norwegen, Schweden, Finnland und in die polaren Regionen angeboten. Allerdings kann man die verschiedenen Reisen nicht nur nach Ländern sortieren, sondern auch nach Reisarten. Diese Unterscheidung ist sogar sehr wichtig. Oft geht es den Menschen nicht nur darum, wo, sondern auch wie sie reisen. Ob mit dem Schiff, per Bahn, per Bus, Mietwagen, eigenem Auto oder gar per pedes ist ein wichtiges Entscheidungskriterium, welche Reise es denn nun sein soll. Was ist eigentlich bei der Angebotsfülle das, was am besten ankommt und was wir selbst auch am liebsten empfehlen? Genau diese Frage soll mit Hilfe der Top Ten der ZeitRäume-Reisearten beantwortet werden.

Was ist mit Reisearten von ZeitRäume gemeint?

Die Aufteilung der ZeitRäume-Reiseangebote ist bereits auf der ersten Seite der Homepage zu erkennen. Die drei Hauptsäulen sind Hurtigruten, Expeditionsseereisen und Nordeuropareisen. Hurtigruten ist die berühmte Postschiffreise in Norwegen und die Expeditionsseereisen führen die Reisenden in die Arktis und Antarktis. Diese beiden Säulen enthalten nur die Reiseart Schiffsreisen. Die Rubrik Nordeuropareisen umfasst dagegen ganz verschiedene Reisarten in den Ländern Island, Irland, Schottland/England/Wales, Norwegen, Schweden und Lappland (Ausnahme Lappland, hier handelt es sich um eine länderübergreifende Region). Zwischen folgenden Reisearten kann der Kunde wählen: Mietwagen-/ Autorundreisen, Busrundreisen, Städtereisen/Kurztrips, Wanderreisen, Aktivreisen, Winterreisen, Sommerreisen,Ferienhausrundreisen, Bahn- und Schiffsreisen.

Aufgrund natürlicher oder organisatorischer Gegebenheiten findet man nicht alle Reisearten in jedem Land. In Island kann man zum Beispiel keine Bahnreisen anbieten, weil es hier einfach kein Schienennetz gibt. In Lappland gibt es keine Schiffsreisen, weil es nur über einen kleinen Küstenstreifen verfügt. Aber auch aufgrund der Erfahrung des ZeitRäume-Teams haben sich einige Reisearten nicht in allen Ländern bewährt. Aber nun zur Top Ten der empfehlenswertesten Reisearten.

Platz 1: Hurtigruten

Es ist und bleibt der Dauerbrenner bei ZeitRäume! Als einer der größten Hurtigruten-Vermittler Deutschlands über viele  Jahre hinweg steht die Postschiffreise in Norwegen unangefochten an oberster Stelle.

Platz 2: Autorundreisen

Diese bestehen aus  zwei zusammengefassten Reisearten, aus Mietwagen- und Autorundreisen, die beide sehr schön die Firmenidee widerspiegeln: ZeitRäume-Reisende sollen möglichst unabhängig und individuell ihr Reiseland kennen lernen mit viel Freiraum zur Selbstgestaltung des Reiseablaufs. Mit Autorundreisen sind sowohl Reisen mit dem eigenen PKW wie auch mit einem Mietwagen gemeint. Generell gilt die Regel: ZeitRäume bietet in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Lappland) standardmäßig Rundreisen mit dem eigenen PKW und in Island, Irland und Großbritannien Mietwagenrundreisen an. Das hat einerseits mit den geographischen Gegebenheiten zu tun: Nach Skandinavien kommt man per Fähre und/oder Brücken relativ unproblematisch mit dem eigenen PKW. Island, Irland und Schottland sind in Bezug auf die Anreise mit dem eigenen PKW aufwendiger, daher ist der Mietwagen bei diesen Angeboten bereits eingeschlossen, kann aber auf Wunsch herausgenommen werden.

Platz 3: Busrundreisen

Ideal für Nordeuropa-Neulinge hat sich das Reisen in einer Gruppe unter fachkundiger Führung mit dem Bus herausgestellt.  Auf diese Weise gelangen auch Menschen, die es sich allein nicht oder nicht mehr zutrauen, zu reisen, an wunderschöne neue Orte, die ihnen zu unvergesslichen Reiseerlebnissen verhelfen. Gerade für ältere Menschen gehören diese zu den sehr angenehmen und zunehmend nachgefragten Reisearten.

Platz 4: Winterreisen

Was zuerst für viele Kunden etwas gewöhnungsbedürftig war („Wie kann man im Winter in Regionen verreisen, in denen es im Sommer schon ziemlich kühl ist?!“), hat sich nach einiger Aufklärungsarbeit als eine neue Reisenische entwickelt. Aufklärung dahingehend, das Nordeuropa aufgrund des Einflusses des Golfstroms auch im Winter gut zu bereisen ist. Das Meer ist aus diesem Grund immer eisfrei und das merkt man auch an den nordeuropäischen Küsten. Allein auf Lappland trifft das nicht zu, hier kann es im Winter schon mal an die -20 bis -30° C oder noch kälter werden, bedingt durch den stärkeren Einfluss der kontinentalen Wetterlage. Aber gerade das bringt auch einen großen Vorteil mit sich: In Lappland herrscht 99%-ige Schneesicherheit auf den Winterreisen!

Platz 5: Expeditionsseereisen

Hier hat sich ZeitRäume wieder spezialisiert: Die Expeditionsseereisen führen ausschließlich in die polaren Regionen unserer Erde. Begonnen hat es allein mit den im Preis-Leistungs-Verhälntnis sehr attraktiven Hurtigruten-Expeditionsseereisen in die Antarktis und Arktis (Grönland und Spitzbergen) mit dem familiären, modernen Eisklasseschiff MS Fram. Aber auch die hochpreisigeren Hapag Lloyd Expeditionsseereisen kommen bei den Kunden mittlerweile gut an.

Platz 6: Wanderreisen

Eine der intensivsten Reisearten, ein Land kennen zu lernen, ist das Wandern. Man kommt zwar langsamer voran, erlebt aber im Vergleich zur reinen Autoreise, jeden Meter mit allen Sinnen und somit deutlich genauer. Man sieht nicht nur mehr von der Landschaft, der Kultur und den Menschen, sondern man hört, riecht und schmeckt es sogar! Ein Rundum-Erlebnis, das um so länger im Gedächtnis bleibt. Das haben mittlerweile auch viele ZeitRäume-Kunden bemerkt.

Platz 7: Städtereisen

Ja, Nordeuropa besteht nicht nur aus Landschaft! Zugegeben, es ist und bleibt die Hauptattraktion, aber auch die nordeuropäischen Städte sind echte Highlights: Stockholm in Schweden, das auch das Venedig des Nordens genannt wird – Bergen in Norwegen, dessen Name sich deutlich im Stadtbild wiederfindet und mit seinem historischen Hanseviertel allein schon eine Reise wert ist – Edinburgh in Schottland mit seinen vielen schottischen Kulturgütern, allen voran das Edinburgh Castle – Dublin im grünen Irland mit seinem legendären Pub-Viertel Temple Bar – oder Reykjavik auf Island mit seinen farbenfrohen Häusern einerseits und der modernen Architektur andererseits.

Platz 8: Ferienhausrundreisen

Autorundreisen in Verbindung mit Ferienhausaufenthalten bietet ZeitRäume bisher nur  in Island und Lappland an. Da diese Reisen noch etwas Neuland sind bei ZeitRäume, stehen sie zur Zeit auf einem der hinteren Plätze. Aber es ist ein eindeutiger Aufwärtstrend festzustellen, da diese Reiseart generell sehr beliebt ist, im besonderen bei Familien.

Platz 9: Europareisen mit der MS Fram

Hierbei handelt es sich um Seereisen in Süd- und Nordeuropa mit dem Hurtigruten Expeditionsseereisenschiff MS Fram. Während der Überführungszeiten von der Antarktis in die Arktis im Frühjahr und auf dem umgekehrten Weg im Herbst, kann man mit der einzigartigen MS Fram die Inseln und Küsten Europas kennenlernen: Die Kanaren, Madeira, Porto Santo, die Azoren, außerdem die Küsten von Portugal, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Norwegen, Großbritannien, Irland und Island.

Platz 10: Götakanal

Last but not least ist der Götakanal in Schweden zu nennen. Diese Reiseart ist etwas ganz Spezielles und in erster Linie für Liebhaber historischer Flußkreuzfahrten gedacht. Die Schiffe MS Juno, MS Wilhelm Tham und MS Diana sind zum einen sehr pragmatisch auf kleinstem Raum eingerichtet, aber auch mit sehr viel Liebe zum Detail und voller Nostalgie! Allein schon aus Platzgründen können nur realtiv wenige Menschen in den Genuss kommen, ein Fahrt auf dem Götakanal in einem dieser drei Schiffe zu buchen.

In der Hoffnung, mit dieser Top Ten ein wenig zur Entscheidungsfindung für Ihren nächsten Urlaub beigetragen zu haben, empfehlen wir Ihnen nun mit diesem Hintergrundwissen sich die Reisarten von ZeitRäume noch einmal anzusehen

Weiterhin steht Ihnen Ihr ZeitRäume-Team gern jederzeit für ein persönliches, kostenloses Beratungsgespräch unter der 0641-93126-0 zur Verfügung.

 

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz