Roscommon – die fast vergessene Grafschaft und Stadt in Irland -Teil 2

Roscommon

Seenlandschaft Roscommon
Foto: Failte Ireland

Im letzten Beitrag konnten wir erfahren, welche altertümlichen Gebäude und Schätze, prachtvolle Herrenhäuser und rätselhafte Mythen und Legenden der alten Zeit Roscommon bereit hält. Heute setzen wir die Reihe fort! Wir stellen weitere Erlebnisse und Aktivitäten dieser spannenden Gegend Irlands vor. Wer kein großer Geschichts-Fan ist, der kommt hier voll auf seine Kosten. Denn neben alten Fundstücken und Ruinen hat Roscommon noch so Einiges mehr zu bieten.

Roscommon weiß, wie man kulinarische Highlights in Zeiten der Slow-Food-Bewegung schafft

„Vom Hof direkt auf die Gabel!“ Das wird hier noch wahrhaftig so umgesetzt. Nachhaltigkeit, regionale und saisonale Orientierung und eine frische, gesunde Küche sind in Irland das A und O. Hier kann man noch hautnah miterleben, wo das Steak auf dem Teller herkommt und den Bauern und Produzenten einmal direkt über die Schulter schauen. Von Food-Trails über Gourmet-Reisen bis hin zum Urlaub auf dem Bauernhof – in Roscommon ist alles möglich.

In Roscommon ist beispielsweise der traditionelle Lammeintopf ein absolutes Muss! Übrigens: Roscommon hat die höchste Anzahl an Lämmern in ganz Irland. Daher wird hier auch jedes Jahr im Mai das Lamm-Festival gefeiert. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Castlemines Farm Shop. Hier wird während einer Farmtour den Besuchern die Grundsätze der Herstellung von Organic food näher gebracht. Die Hillside Farm bietet unter anderem Workshops zum Anbau eines Bio-Gartens oder zur richtigen Bienen- und Geflügelhaltung an. Auch ganzheitliche Therapiemethoden wie Reiki stehen hier auf dem Programm. Für ein besonderes Mitbringsel gibt es in Roscommon zahlreiche kleine Läden, die selbstgemachte Produkte mit ausgewählten Zutaten – von zahlreichen Käsesorten über Brot bis hin zu Gourmet Food – anbieten.

Die Iren lieben einfach ihre lokalen Spezialitäten! Und das merkt man vor allem an der Qualität der hochwertigen Ökoprodukte. Wer auch einmal seinen Gaumen mit Produkten aus der Region Irlands erfreuen möchte, macht am besten noch einen Abstecher auf den Boyle Origin Farmers Market. Von Obst und Gemüse über Fleisch, bis hin zu selbstgemachtem Brot, Kuchen, Flans, Quiches und Suppen- hier gibt es alles was das Herz begehrt. Probieren muss man unbedingt auch den irischen Farmhouse Käse. Neben all diesen kulinarischen Spezialitäten bietet der Markt auch traditionelles Kunsthandwerk, wie beispielsweise Korbflechter. Nicht umsonst ist dieser Markt preisgekrönt und gilt als eine der Erfolgsgeschichten im Nordwesten Irlands.

Roscommon ist ein idealer Platz zum Entspannen und Relaxen zwischen grünen Wiesen und sagenumwobenen Inseln

And from there I gazed down enchanted,
On a scene that was heaven to me,
For the angels must surely have fashioned,
Those lovely green Isles of Lough Key.
(aus dem Fitzpatrick song, „The Isles Of Lough Key“)

Ganz im Nordosten von Roscommon liegt eine prächtige Seenlandschaft. Lough Key, einer der schönsten Seen in Irland, bietet viele Möglichkeiten zum Verweilen. Er ist von Wald umsäumt und verfügt über viele kleinen Buchten und Inselchen. Am Südufer liegt der Lough Key Forest Park. Dort gibt es einen Campingplatz, ein schönes Restaurant und zahlreiche Aktivitäten für Klein und Groß. Beispielsweise ein atemberaubender Trail mit unterirdischen Tunneln aus dem 19. Jahrhundert und einem Baumkronenpfad, wie es bisher noch keinen in Irland gegeben hat. Ein weiteres einzigartiges Erlebnis ist die Boda Borg. Diese „Burg“ besteht aus 47 Räumen. Die Challenge hierbei – man gelangt nur mit viel Geschick und Teamwork in den jeweils nächsten Raum. Auch Angeln, Kayakfahren und ausgiebige Wandertouren sind hier möglich.

Inmitten des Sees liegt die kleine Insel Castle Island. Auf dieser befindet sich die Ruine einer ehemaligen Abtei. Diese Insel ist geprägt von der Legende einer tragischen Liebesgeschichte, die sich einst hier vollzogen haben soll. Um diese rätselhafte Geschichte näher zu entdecken bietet es sich an, den Tag mit einer gemütlichen Bootsfahrt auf dem See zu beginnen. Mit Live-Kommentaren und Poesie wird man über den See gefahren, bevor das Boot an der Insel anlegt. Hier kann man nun die romantische Liebesgeschichte, die auf Castle Island stattfand, hautnah erleben.

„On Trinity the green leaves blow high, where Una Bhan and Tomas Ladir lovers lie.
Each day the lark sings from the blue sky above, bitter sweet song of their romantic love“
( Una Bhan Tourism Co-operative Society, die Legende von Una Bhan)Una Bhan Tourism Co-operative Socie

Für Irland Liebhaber ist es einfach ein Muss, diese unbekannte, aber umso interessantere Gegend Irlands einmal genauer zu entdecken. Denn sie ist voller Geschichte, Mythen, kulinarischen Erlebnissen und landschaftlichen Highlights!

Wollen Sie Roscommon einmal selbst besuchen? Man kann diese Grafschaft in viele unserer Irland-Mietwagenrundreisen problemlos einbinden.

About the author

Klaus Becker

In Tromsø schon mal den Bus zum Schiff verpasst und richtig viel Spaß bei einer samischen Familie gehabt, in Schottland schon mal versucht, alle Malt Whiskys zu probieren. Im echten Leben aber Geschäftsführer und Blogger mit Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz