Hurtigrutenschiffe: Die 11 schwimmenden Wohnzimmer

Hurtigrutenschiffe

Gang zum Restaurant auf der MS Midnatsol
Foto: Hurtigrutenarchiv

Hurtigrutenschiffe haben ihren ganz besonderen Flair. Sie können mit Fug und Recht als schwimmende Wohnzimmer bezeichnet werden, denn man fühlt sich bereits nach kurzer Zeit auf ihnen wie zuhause. Ganz anders als die üblichen Kreuzfahrtschiffe, bei denen das allabendliche Animationsprogramm ganz groß geschrieben wird und man sich oft wie in einer riesigen Hotelanlage fühlt, steht bei den Hurtigrutenschiffen die Beschäftigung aus eigenem Antrieb im Vordergund. Sei es mit einem guten Buch in der Bibliothek, beim Unterhalten mit den Tischnachbarn,  bei einer Partie Rommé oder bei einem abendlichen Spaziergang an Deck. Da die Hurtigrutenschiffe Tag und Nacht fahren, kann man auch abends noch wunderschöne Ausblicke auf die vorüberziehende, norwegische Küste genießen, ganz gleich, ob es noch hell ist und man die in der Abendsonne in ein warmes Licht getauchte Küste betrachtet oder es schon dunkel ist, und man die Lichter an der Küste oder die Sterne über einem funkeln sieht.

Jedes der Hurtigrutenschiffe ist anders

Die Hurtigrutenschiffe unterscheiden sich in Größe und Alter – von der MS Midnatsol, die in 2003 erbaut wurde, bis hin zum beliebten Traditionsschiff MS Lofoten aus dem Jahr 1964, das für viele Gäste noch als Liebling gilt.
Alle Schiffe haben ihr eigenes Design und einen individuellen Stil, der sich in der Kunst an Bord sowie in der Farbgebung und Einrichtung widerspiegelt. Eines jedoch haben sie alle gemeinsam: Sie bieten ein entspanntes Reiseerlebnis in typischer Hurtigruten Bordatmosphäre. Bei den elf Hurtigrutenschiffen handelt es sich auch um Arbeitsschiffe, die seit mehr als 120 Jahren nach einem festen Fahrplan fahren. Rund um die Uhr werden Güter, Fahrzeuge und Personen transportiert. Hurtigruten macht einen wichtigen Teil des Lebens an der norwegischen Küste aus– und diese stolze Tradition spürt man an Bord sofort!

 MS Midnatsol

Der Name Midnatsol, zu Deutsch Mitternachtssonne, ist eine Hommage an den norwegischen Sommer. Die freundliche
und farbenprächtige Ausstattung des Schiffs spiegelt das warme, sonnige Klima wider, das als Motiv auch immer wieder in den vielen ausgestellten Modern-Art-Werken an Bord auftaucht. Seine moderne Innenausstattung mit ökologischem
Profil basiert vorwiegend auf heimischen Materialien. MS Midnatsol wurde am 15. April 2003 in Dienst gestellt und ist bereits das vierte Hurtigruten Schiff, das diesen Namen trägt. Sie gehört ebenso wie ihr Schwesterschiff Trollfjord
zu den neuesten und größten Schiffen der Flotte. Charakteristisch für beide sind die zweistöckigen Panorama-Salons
über der Bugspitze. Die großen Fensterfronten lassen viel Tageslicht herein und gewähren einen fantastischen Ausblick.
Einen Hauch von Exklusivität bieten die 23 charmant eingerichteten Suiten.

MS Trollfjord

Die Trollfjord wurde nach dem berühmten gleichnamigen Fjord benannt, der zwischen den Inselgruppen Vesterålen und Lofoten liegt. Er ist durch die „Schlacht im Trollfjord“ bekannt geworden, die sich im Winter 1890 zutrug, und gehört zu den Höhepunkten einer Hurtigruten Reise. Die Jungfernfahrt der Trollfjord fand 2002 statt. Seitdem gehört sie zu den neuesten Schiffen der Hurtigruten Flotte. Sie bietet eine komfortable Ausstattung und ein Interieur, für das vorwiegend norwegische Hölzer und Steine verwendet wurden. Als Schwesterschiff der Midnatsol hat sie mit ihr viele Gemeinsamkeiten, wie z. B. den einzigartigen Panorama-Salon und die attraktiven Suiten. Ein ganz besonderes Detail an Bord sind die Originalgemälde des Künstlers Kaare Espolin Johnson von den Lofoten, die vormals auf dem alten Hurtigruten Schiff Harald Jarl ausgestellt waren.

MS Finnmarken

Die Finnmarken wurde 2002 gebaut und ist das dritte Schiff in der Hurtigruten Flotte, das diesen Namen trägt. MS Finnmarken gehört zur gleichen Klasse wie MS Trollfjord und MS Midnatsol. Es ist allerdings das einzige Schiff mit sowohl einem Swimmingpool als auch einem Whirlpool an Deck. Eine Besonderheit der Finnmarken ist ihr Bug – man kann praktisch von Deck 5 bis ganz nach oben hinaufgehen. Das Schiff ist wunderschön im Art-nouveau-Stil eingerichtet.

MS Nordnorge

In der Schreibweise „Nord-Norge“ wird der Name von den Norwegern für den nördlichen Teil ihres Landes verwendet,
der oberhalb des Polarkreises liegt. Die Nordnorge wurde im Jahr 1997 in Norwegen gebaut und ist schon das vierte Hurtigruten Schiff mit diesem Namen. Auf der Nordnorge verbrachten zwischen 2002 und 2007 viele Gäste unvergessliche Tage in der Antarktis. An Bord der MS Nordnorge können unsere Gäste Arbeiten von Künstlern wie beispielsweise Marie Hansen-Krone, Ellen Lenvik und Dagfinn Bakke bewundern. Die Inneneinrichtung spiegelt den Einfluss von Jugendstil und Art déco wider.

MS Nordkapp

MS Nordkapp wurde nach der majestätischen Felsformation am äußersten Vorposten des europäischen Festlandes (71° nördliche Breite) benannt. Das Schieferplateau ist eins der beliebtesten Hurtigruten Ausflugsziele und bereits seit 1553, als Richard Chancellor ihm auf der Suche nach der Nordostpassage seinen Namen gab, magischer Anziehungspunkt für viele Forscher. Das Schiff wurde 1996 gebaut und überall an Bord begegnet man den Kunstwerken des bekannten norwegischen Künstlers Karl Erik Harr. Die klassisch-moderne Ausstattung der 1990er-Jahre wurde bei einer Modernisierung um Mini-Suiten und Whirlpools ergänzt. Baujahr des Schiffes ist 1996, Taufpatin war Königin Sonja von Norwegen.

MS Polarlys

Die nunmehr dritte Polarlys wurde 1996 gebaut. Ihr Name bedeutet in Norwegen „Polarlicht“ und unterstreicht die Besonderheit des arktischen Lichtes, das ein wesentlicher Bestandteil des Hurtigruten Winterprogramms „Hunting
the Light“ ist. MS Polarlys ist ein elegantes Schiff mit Mahagonivertäfelungen, poliertem Messing und einer auserlesenen Zusammenstellung zeitgenössischer norwegischer Kunst. Im Zusammenspiel mit der umfangreichen Holzverarbeitung in den Gesellschaftsräumen bietet es ein einzigartiges Ambiente.

MS Nordlys

Namensgeber der Nordlys ist eine der spektakulärsten Himmelserscheinungen der Welt: das Nordlicht. Es taucht vorwiegend von Oktober bis März auf und erscheint in Form von grün und zuweilen auch rot flammenden Schleiern, die sich von Bord eines Hurtigruten Schiffs aus besonders gut beobachten lassen. Es liegt auf der Hand, dass Kunst, Dekor und Farben der 1994 gebauten Nordlys vom Nordlicht (Aurora borealis) inspiriert sind. Mit dem hellen und erlesenen Interieur haben norwegische Künstler ein einzigartiges und individuelles Ambiente geschaffen; die Gesellschaftsräume laden mit maritimer Eleganz und zahlreichen Salons und Liegesesseln zu entspannten Stunden ein.

MS Richard With

MS Richard With wurde nach dem berühmten norwegischen Kapitän und Hurtigruten Gründer benannt. Ihm ist es zu verdanken, dass die legendäre Postschifflinie seit ihrer Einrichtung im Jahr 1893 zu einem wesentlichen Bestandteil des norwegischen Küstenlebens geworden ist. Die Richard With nahm ihren Dienst 1993 auf, genau ein Jahrhundert
nach der ersten Hurtigruten Fahrt. Sie ist eine Art Kunstgalerie auf hoher See und präsentiert viele verschiedene Kunstwerke, die von der bekannten Familie Harr stammen. Der Panorama-Salon „Horisont“ und der Aussichts-Salon „Syvstjernen“ sorgen für unvergessliche Ausblicke auf die wunderbare Landschaft. Zwei Whirlpools dienen der Entspannung in freier Natur.

MS Kong Harald

Obwohl das Schiff den Namen des heutigen Königs Harald erhielt, sind an Bord auch andere berühmte Norweger vertreten: Die Bar ist nach dem norwegischen Polarforscher und Nobelpreisträger Fridtjof Nansen benannt, das Café
nach dem Forscher Roald Amundsen. Zeitgleich mit MS Richard With ist die Kong Harald 1993 vom Stapel gelaufen,
pünktlich zum hundertjährigen Bestehen der Hurtigruten. Überall auf dem Schiff sind dekorative Elemente des
Emblems der königlichen Krone zu finden.

MS Vesterålen

MS Vesterålen wurde 1983 gebaut und auf denselben Namen wie das erste Schiff getauft, das 1893 die Hurtigruten
begründete (DS Vesteraalen). Vesterålen ist eine Region nördlich der Lofoten, in der beeindruckende Naturphänomene
wie der Trollfjord und der Raftsund zu finden sind. Darüber hinaus liegt hier Stokmarknes, der erste Heimathafen der
Hurtigruten. MS Vesterålen ist eines der kleinsten Schiffe der Flotte, das eine Reise allein durch seine relativ geringe Passagierkapazität zu etwas Besonderem macht. Seit den Modernisierungen 1988 und 1995 ist es mit hellen, gemütlichen
Gesellschaftsräumen und Salons ausgestattet, die ein sehr einladendes Ambiente besitzen. Tiefe Entspannung bietet der zauberhafte Ausblick aus dem Panorama-Salon, einzigartige Akzente setzt die umfangreiche Kunstsammlung.

 MS Lofoten

Mit MS Lofoten haben die „alten Zeiten“ einen ganz besonderen Vertreter. Das Schiff, 1964 in Oslo vom Stapel gelaufen,
ist bereits die zweite „Lofoten“ in der Hurtigruten Flotte. Ihren Namen erhielt sie von der gleichnamigen Inselgruppe
nördlich des Polarkreises, die wegen ihrer reizvollen Landschaft schon häufig als „Meisterwerk“ beschrieben worden ist. 2003 wurde die Lofoten renoviert und neu ausgestattet. Ihre Ursprünglichkeit und die authentische Atmosphäre sind jedoch ebenso erhalten geblieben wie die unvergleichlichen Salons und Panorama-Decks, die als besondere Kennzeichen der einzigartigen „alten Lady“ gelten. Die Kabinen sind einfach, aber gemütlich.

Fazit

Die Auswahl der Hurtigrutenschiffe ist groß wie man sieht! Suchen Sie sich Ihr persönliches Lieblingsschiff aus und fragen Sie einen oder  mehrere Abfahrtstermine für das auserwählte Schiff bei den Hurtigrutenprofis von ZeitRäume an.

Ein Tipp zum Schluss:Auf einer Reise mit einem der Hurtigrutenschiffe hat man öfter mal im Hafen die Gelegenheit, ein zweites Schiff der Flotte zu besichtigen, was man sich nicht entgehen lassen sollte!

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz