Schottland Kleingruppenreise: Mehr Schottland geht nicht!

Schottland Kleingruppenreise

Achmelvich Beach nördlich von Ullapool
Foto: Rabbies

Auf der Schottland Kleingruppenreise “ Schottlands Insel Highlights“ werden zwei unserer neuen Schottland-Reisebausteine kombiniert. Der große Vorteil dieser Kombination ist der, dass man in jeder Region Schottlands viel zu sehen bekommt, denn jede Reise für sich bietet schon eine ordentliche Zahl von Eindrücken. Man lernt die zerklüftete Westküste mit seiner eindrucksvollen Inselwelt und den berühmten See Loch Ness kennen. Nicht zu vergessen die zentralen schottischen Highlands bis hin zu den berühmten Orkneyinseln vor der Nordostküste Schottlands. Die Reiseerlebnisse werden noch intensiver durch die komfortable Gruppengröße von maximal 16 Teilnehmern und einem außerordentlich guten „Driver-Guide“, einem Busfahrer und Reiseleiter in einer Person, der seine Heimat wie seine Westentasche kennt.

Wie kann eine Gruppenreise individuell sein?

Viele Nordeuropafans reisen gern für sich allein, um genügend Freiraum zu haben. Kennt man ein Land aber noch nicht so gut, bietet eine gut geführte Gruppenreise den Vorteil, dass man auf unkomplizierte Weise ohne zeitaufwendige Eigenplanung einen ersten Eindruck von dem noch unbekannten Reiseland gewinnt. Dabei hat man jedoch oft den Nachteil, dass viele Gruppenreisen mit einem 50-Sitzplätze-Bus durchgeführt werden und es entsprechend viele Teilnehmer gibt, denn die Mindestteilnehmerzahl dieser Reisen liegen nicht selten bei 30 Personen, damit sich der Einsatz des Busses lohnt.

Meistens muss man sich für eine der beiden Reisevarianten entscheiden. Entweder man investiert viel Zeit in die Vorbereitung und Durchführung einer eigenen Reise oder man schließt sich einer großen Reisegruppe an. Diese kompromisslose Entscheidung ist jetzt dank der neuen Schottland Kleingruppenreisen und der Reisebausteine bei ZeitRäume nicht mehr nötig, denn hier findet man die Vorteile beider Varianten in einer Reise: Man muss sie nicht selbst organisieren und sie ist trotzdem durch die kleine Gruppengröße von 2 bis 16 Personen keine Massenabfertigung.

Weitere Vorteile einer Schottland Kleingruppenreise

Im letzten Satz steckt bereits der nächste Vorteil dieser Schottland Kleingruppenreise: Sie kommt bereits ab einer Gruppengröße von 2 Personen zustande, das heißt, man muss nicht befürchten, dass die Reise mangels genügender Teilnehmerzahl nicht stattfindet. Die angegebenen Abfahrtstermine sind also garantiert.

Die Exklusivität von maximal 16 Teilnehmern kann sich unser Partner vor Ort nur erlauben, weil er die dazu passende Busgröße besitzt. Die Kleinbusse haben nicht mehr als 20 Sitzplätze. Man hat auf der Schottland Kleingruppenreise das Gefühl, mit einer  großen, in sich harmonischen Familie unterwegs zu sein. Denn aufgrund der überschaubaren Teilnehmerzahl und häufig auch gleichen Interessen lernt man sich sehr schnell kennen.

Zwischen den gemeinsamen Besichtigungen hat man genügend Zeit, sich auch allein die lohnenswerten Ecken anzusehen. Teilweise hat man sogar einen kompletten Tag für die Umsetzung seiner eigenen Reisewünsche zur Verfügung, wie zum Beispiel am 2.Tag der „Schottland Insel Highlights“, wo man per Fähre, zu Fuß oder per Bus die drei Inseln Mull, Iona und Staffa erkundet. Abends kann man dann mit den anderen Mitreisenden das Erlebte austauschen.

Schottlands Insel Highlights – Rundreise in Minigruppen

Da diese 9-tägige Reise, die in diesem Jahr vom 14.04. bis 06.10. jeden Montag angeboten wird, eine Kombination aus zwei Kurzreisen ist, wechselt man am 5.Tag den Reiseleiter und die Gruppe, denn diese beiden Reisen existieren auch als eigenständige Bausteine. Anstelle also mit der eigenen Gruppe zurück nach Edinburgh zu fahren, steigt man bereits in Inverness um und reist nun mit der zweiten Gruppe, zu der sich vielleicht sogar einige der ersten Gruppe hinzugesellen, weil sie auch die Reise Schottlands Insel Highlights gebucht haben, weiter.

Bei dieser Schottland Kleingruppenreise lernt man im ersten Abschnitt die westliche Inselwelt mit den Inseln, Mull, Iona, Staffa und als Höhepunkt die Isle of Skye und im zweiten Reiseabschnitt die Orkneyinseln im Norden kennen. Vor dem Wechsel erkundet man die Region um den berühmten See Loch Ness und auf dem Rückweg von den Orkneys nach Edinburgh nimmt man die quer durchs Land führende Route vom Nordwesten bis zum Südosten Schottlands, wobei man die bekannten schottischen Highlands in ihrer ganzen Ausdehnung zu sehen bekommt.

„Schottlands Insel Highlights“  ist außerdem genau das Richtige für denjenigen, der sich nicht gern an eine feste Gruppe binden möchte und lieber verschiedene Menschen kennenlernt oder zwischendurch auch gern mal allein unterwegs ist. Einziger Wehrmutstropfen bei diesem Gruppenwechsel ist der, dass man sich vielleicht gerade in der ersten Gruppe sehr wohl gefühlt hat und gern in genau dieser Zusammensetzung weiterreisen möchte, aber nur wenige oder keiner den zweiten Teil mitgebucht hat. Aber da sich die erste Gruppe ein paar Stunden später in Edinburgh sowieso auflöst, hat man durch den Wechsel nicht wirklich etwas verloren.

Das „A“ und „O“ einer guten Gruppenreise

Ein großer Pluspunkt dieser Schottland Kleingruppenreise sind die schottischen Reiseführer, die die Teilnehmer mit ihrem umfangreichen Wissen über ihr Heimatland immer wieder verblüffen. Dass die Reiseführer oft über Detailwissen verfügen liegt daran, dass nicht jeder alles kennen muss, sondern, dass es für jede Reiseregion einen eigenen Reiseführer gibt, der genau auf dieses Gebiet spezialisiert ist. Das ist der Vorteil dieses Systems der Schottland Reisebausteine, bei dem es nur  Tages- und Kurzreisen gibt, die aber sehr schön miteinander kombiniert werden können. Jede Reise in sich ist perfektioniert. Die hier vorgestellte Kombination aus zwei perfekten Reisen ist deshalb ein geniales Projekt, weil man dabei für jede Region den besten Reiseleiter bekommt.

Aus unserer eigenen Erfahrung muss man sagen, dass bei unserem Partner mit großer Sorgfalt die Reiseleiter ausgesucht werden, denn mit der Qualität der Reiseführung steht und fällt die gesamte Veranstaltung, das weiß unser Partner und daher können wir diese Reise mit bestem Wissen und Gewissen unseren Kunden empfehlen!

Eine Schottland Kleingruppenreise bietet das, was viele Reisende suchen: Zum einen nicht allein unterwegs sein zu müssen und zum anderen noch genügend Freiheiten für eigene Reisewünsche zu haben. Probieren Sie es aus!

 

+++UPDATE+++
Hier geht es zum Kleingruppenerlebnis 2019:

Schottland Kleingruppenreise 2019: Erleben Sie das Original!

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

One Comment

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz