Tagesausflüge in die schottischen Highlands: Bau dir deinen Urlaub selbst! – Teil 2

Tagesausflüge in die schottischen Highlands

Tagesausflug 3c: Burgen in den Westhighlands
Foto: © Rabbie’s Trail Burners Ltd.

In Teil 1 unseres Zweiteilers „Bau dir deinen Urlaub selbst!“ ging es um die Schottland Tagesausflüge, die von Edinburgh aus in den Süden und Osten des Landes führen. In dem neuen Baukastensystem bei den Schottlandreisen von ZeitRäume gibt es vier weitere Tagesausflüge – neben den Kurzreisen, den Citypackages und den Hotelaufenthalten in Edinburgh. Sie bringen den Reisenden in die schottischen Highlands und lassen ihn die unverwechselbare Atmosphäre dort hautnah erleben. Und das alles in einer komfortablen Gruppengröße unter fachkundiger Leitung.

Vier Tagesausflüge in die schottischen Highlands

3A Loch Ness, Glencoe und die Highlands: Der umfangreichste der vier Tagesausflüge ins Zentrum des Landes führt die kleine Reisegruppe zuerst in das berühmte und imposante Tal Glencoe. So friedlich wie das Tal heute ist, so schlimm war das Kriegsgemetzel 1692 zwischen dem hier ansässigen Clan der MacDonalds und dem der Campbells, der Herzöge von Argyll. Weitere Tages-Höhepunkte sind die Stadt Fort William am Fuße des Ben Nevis, Schottlands höchstem Berg mit 1343 m und der allseits bekannte See Loch Ness, an dem genug Zeit zu eigenen Erkundungen bleibt. Auf dem Rückweg nach Edinburgh lernt man noch einen der sehenswertesten Orte der Highlands kennen: Pitlochry.

3B Loch Lomond und Stirling Castle:Bei diesem Tagesausflug kommen sowohl Kultur- wie auch Naturliebhaber auf ihre Kosten. Als erstes steht eine der prächtigsten Festungsanlagen Schottlands auf dem Programm: Stirling Castle. Durch seine exponierte Lage auf einem Felshügel über den Dächern der Stadt Stirling hat sie Berühmtheit erlangt. Dieser strategisch günstige Standort diente bereits in vorgeschichtlicher Zeit als Bauplatz von Trutzburgen. Heutzutage zählt mehr der herrliche Ausblick, den man von dort genießen kann. Die Besichtigung dieser Renaissance-Burg selbst ist ebenfalls sehr lohnenswert. Einige behaupten sogar, sie sei sehenswerter als Edinburgh Castle.
Nach diesem Kultur-Highlight folgt kurz darauf der Natur-Höhepunkt dieses Tagestrips: Schottlands größter und zugleich malerischster See ist der Loch Lomond. Die Reisegruppe wird ihn während einer Wanderung auf einem der Naturlehrpfade kennen und lieben lernen, davon sind wir überzeugt!
Auf den Weg zurück nach Edinburgh liegen die Trossachs, eine wunderschöne Landschaft, die sich am Südrand der Highlands befindet und aufgrund seiner vielfältigen Flora und Fauna 2002 zum Nationalpark erklärt wurde.

3C Seen und Burgen der West Highlands: Es sind eher die kleineren und weniger bekannten, aber dennoch lohnenswerten Sehenswürdigkeiten, die bei diesem Tagesausflug im Mittelpunkt stehen. Man fährt daher an Stirling nur vorbei, wobei ja der Anblick von Stirling Castle bereits von Weitem sagenhaft ist. Das erste Etappenziel ist Doune Castle, eine der besterhaltenen Burgen Schottlands aus dem 18. Jahrhundert. Weiter nordwärts macht die kleine Reisegruppe eine Wanderung an dem wunderschönen Loch Awe mit seinem bewaldeten Südufer und dem von steilen Bergen umgebenen Nordufer. Er ist mit knapp 39 km der längste See Schottlands. Ziel der Wanderung ist die malerische Ruine des Kilchurn Castle.
In der zweiten Tageshälfte erreicht man Nahe der weißen Stadt Inverary das gleichnamige Castle, das über Jahrhunderte der Sitz der Campbell Clanchefs war und einem Märchenschloss ähnelt. Die anschließende Passfahrt mit einem Zwischenstopp an dem Aussichtspunkt „Rest and Be Thankful“ ermöglicht einen atemberaubenden Ausblick auf das Tal Glen Croe. Bevor man wieder zurückkehrt nach Edinburgh stattet man noch dem idyllischen Dorf Luss  einen Besuch ab.

3D Highland Lochs, Glens & Whisky: Last but not least der vierte unserer Tagesausflüge in die schottischen Highlands. Hier lernt man neben Seen und Tälern auch das schottische Nationalgetränk kennen: Den Whisky! Vorher stehen aber noch die verschiedensten Naturschönheiten auf dem Programm: Der Birnam Wood, den man auf einem Waldspaziergang  näher kennenlernt, die Überquerung des Flusses Forth und der See Loch Tummel mit seinem traumhaften Aussichtspunkt Queen´s View. Zwischendrin liegt die Mittagspause in Pitlochry, bei der man ruhig ordentlich zulangen sollte, denn das ist wichtig zur Grundlagenschaffung für die anschließende Whiskyverkostung und Führung in der Dewar´s Whisky Distillery! Auf dem Weg zurück nach Edinburgh erfreut man sich noch an dem Anblick des malerischen Loch Tay sowie des mächtigen Ben Lawers (1214 m). Letzte Station dieser Tagesfahrt ist die Kleinstadt Killin, die idyllisch in dem Tal Glen Dochart liegt, und von ihrer eher ungewöhnlichen Sehenswürdigkeit profitiert: Mitten in dem Ort befinden sich die Falls of Dochart. Der reißende Fluss Dochart springt in Kaskaden über das felsige Flussbett und hat sich zu einer echten Touristenattraktion gemausert.

Mit diesen vier Tagesausflügen in die schottischen Highlands kennen Sie nun alle momentan bei ZeitRäume möglichen Tagestouren ab Edinburgh – und haben jetzt die Qual der Wahl, sich den schönsten oder die schönsten auszusuchen. Viel Erfolg dabei!

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz