Island Busreise „Kräftespiel der Elemente“ – Ein Abenteuer im Hochland

Island Busreise durchs Liparitgebirge

Island Busreise durchs Liparitgebirge. Foto: Isländisches Fremdenverkehrsamt

Island Busreise – zu diesem Stichwort fallen einem die Ringstraße in Island ein und bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Nationalpark Thingvellir, die Blaue Lagune oder der Goldene Kreis. Doch gibt es auch eine Island Busreise, die die Reiseteilnehmer auch durch das entlegene Hochland führt? Die Antwort lautet „ja“: Als Spezialreiseveranstalter für die nordischen Länder haben wir für 2015 die Busrundreise „Island – Kräftespiele der Elemente“, eine Erlebnisreise in der Kleingruppe, im Programm.

Das Besondere an dieser Island Busreise ist, dass sie mitten durchs Hochland führt, das nur mit Allrad-Fahrzeugen befahren werden darf. Für die zweitägige Strecke durchs Hochland wird der Bus gegen einen geländetauglichen Allradbus getauscht und schon kann es losgehen. In einer Kleingruppe von höchstens 19 Personen brechen die Touristen samt Fahrer und Guide zu der abenteuerlichen Tour auf. Sie fahren durch menschenleere Felswüsten und über Schotterpisten durch das Hochland mit Vulkanen, Bergen und Gletschern. Ab und zu wird ein Fluss durchquert, was für den Busfahrer aufgrund seiner Erfahrung Routine ist. Die Gruppe fährt durch eine unberührte Wildnis, fernab von Lärm, Dreck und Abgasen der europäischen Großstädte. In den Mittagspausen gibt es ein Lunch-Paket, da sich die Reisegruppe zu weit entfernt von der Zivilisation befindet. All das bewirkt den Abenteuercharakter dieser Reise. Einer der Höhepunkte auf der Fahrt durch das Hochland ist eine Fahrt durch das Liparithgebirge Landmannalaugar, bei der die Möglichkeit besteht, den Berg Blahnukur zu besteigen. An diesen und andere Orte im Hochland gelangen die normalen Reisebusse mit den großen Reisegruppen nicht, da andere Busse nicht die entsprechende Ausrüstung haben. Auf dieser Island Busreise erlebt man das Zusammenspiel der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Eis, dem die Reise ihren Namen verdankt.

Island Busreise: Landmannalaugar – ein Farbenspiel von Gelb, Rot und Grün

Die Gruppe verlässt die asphaltierte Ringstraße bei Kirkjubaejarklaustur und fährt auf Schotterpisten durch das Gebiet Landmannalaugar. Das Gebiet gilt als eines der schönsten der Insel, da es seine Besucher mit den bunten Bergen und vulkanischen Erscheinungen fasziniert. Die Fahrt kann durch den Schotter gebietsweise etwas holprig sein. Bei der Besteigung des Blahnukur (943 m) hat man von der Spitze des Berges eine wundervolle Aussicht in die Umgebung und kann diese bei einem Picknick genießen. Nach der Wanderung gibt es zur Erholung ein Bad im warmen Fluss, was eine weitere Besonderheit der isländischen Natur ist: Island ist bekannt für seine heißen Quellen und Gewässer.

Die Hekla – Legenden um einen Vulkan

Auf der Weiterfahrt kommt die Gruppe an den Ausläufern des Vulkans Hekla vorbei. Nichts Geringeres als das Tor zur Hölle vermutete man im Mittelalter in diesem Vulkan. Das hatte unter anderem damit zu tun, dass ein Ausbruch der Hekla 1104 die Besiedlung eines ganzen Tals verhinderte. Der in der Nähe gelegene alte Wikingerhof von Stöng, den man heute besichtigen kann, ist ein Nachweis dafür, dass man in der Vergangenheit angefangen hatte, dieses Gebiet zu besiedeln. Er gilt heute als das Pompeij des Nordens.

Die Hochlandpiste von Sprengisandur – ein Höhepunkt der Island Busreise

Island Busreise - Allradbus im Hochland

Island Busreise – Allradbus

Die Hochlandpiste von Sprengisandur ist eine von zwei Strecken durch das Hochland, die Island von Süd nach Nord durchzieht. Die Sprengisandur-Route kann erst im Frühsommer nach der Schneeschmelze befahren werden und muss schon im Spätsommer auf Grund der Wasserstände in den Flüssen wieder für den Verkehr geschlossen werden. Die Route beginnt beim Sigalda-Kraftwerk im Süden und endet beim Bauernhof Myri im Norden. Die Gruppe fährt zunächst am Pórisvatn vorbei, dem zweitgrößten See Islands, und gelangt anschließend in eine unendlich erscheinende Steinwüste, die von den beiden Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull geprägt wird. Die einzigen Farbtupfer in dieser scheinbar grenzenlosen Weite sind die pinkfarbenen Kissen des Stengellosen Leimkrauts. Weiter nördlich kommt die Gruppe an der Felsschlucht Kidagil vorbei, die einen 6 km langen Canyon besitzt. Das Ende der Sprengisandur-Piste markiert der malerische Wasserfall Aldeyarfoss mit seinen beeindruckenden Basaltsäulen in der Nähe des Hofs Myri.

Im weiteren Verlauf dieser Island Busreise gelangen die Reiseteilnehmer dann wieder auf die Ringstraße und besichtigen bekannte Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Nationalpark Thingvellir. Die Durchquerung des isländischen Hochlands macht diese Busreise zum echten Abenteuer. Die 10-tägige Kleingruppenreise findet an 10 verschiedenen Terminen vom 23.6. bis zum 18.8.2015 statt und kostet ab € 2.545,-. Weiterführende Informationen zu dieser Reise finden Sie hier!

Haben auch Sie schon einmal an einer spannenden Island Busreise oder einer anderen Reise durchs isländische Hochland teilgenommen? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

About the author

Klaus Becker

In Tromsø schon mal den Bus zum Schiff verpasst und richtig viel Spaß bei einer samischen Familie gehabt, in Schottland schon mal versucht, alle Malt Whiskys zu probieren. Im echten Leben aber Geschäftsführer und Blogger mit Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz