Aktive Hurtigruten Landausflüge – nichts für lahme Füße!

aktive Hurtigruten Landausflüge

Hurtigruten Landausflug Kajaktour Tromsø
Foto: Nina Helland

Wer sich gern viel an der frischen Luft bewegt und sich aus diesem Grund bisher nicht für Schiffsreisen interessiert hat, weil man dabei vielleicht nicht so gut seinem Bewegungsdrang nachgehen kann, dem legen wir die neuen aktiven Hurtigruten Landausflüge ans Herz. Die Zahl der möglichen Landausflüge auf der Postschiffreise entlang der norwegischen Küste haben noch einmal ordentlich zugenommen. Egal, ob Wandern, Fischen, Radfahren, Paddeln, Reiten, Skifahren oder Rodeln, da findet jeder seine liebste Art sich zu bewegen. Und weil die Hurtigruten das ganze Jahr über fahren, gibt es auch für jede Jahreszeit die passenden aktiven Landausflüge.

Aktive Hurtigruten Landausflüge im Sommer

Kajakfahrten auf dem Nidelv und vor Tromsø

Am dritten Tag der Hurtigrutenreise ab Bergen haben begeisterte Paddler die Chance, auf dem Wasserweg die Stadt Trondheim zu erkunden. Der Fluss Nidelv und ein Kanal bieten die Gelegenheit, die bunten Handelshäuser am Hafen, den Nidaros-Dom, die Festung Kristiansten und den Park Marinen aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Nach dieser Stadtbesichtigung der besonderen Art können sich die Kanuten am fünften Tag noch auf eine Kajaktour in Tromsø freuen. Hier kommen dann die Paddler auf ihre Kosten, die auch gern einmal etwas Wellengang spüren wollen, denn in die Fjordlandschaft vor Tromsø verirrt sich auch schon mal eine kräftige Meeresböe.

Fahrradtour durch Trondheim

Eine weitere innovative Stadtbesichtigung Trondheims ist die per Fahrrad. Wie viele Universitätsstädte ist auch Trondheim durch die fahrradfahrenden Studenten geprägt. So gibt es hier ein 5 km langes Netz roter Fahrradwege in der Innenstadt. Ein echter Clou ist der weltweit erste Fahrradlift, der 1993 in Trondheim in Betrieb genommen wurde. 2012 wurde die so genannte Sykkelheisen Trampe zwar wieder abgebaut, aber bereits ein Jahr später durch das System CycloCable ersetzt. Auf diesem aktiven Hurtigruten Landausflug hat man die Gelegenheit, diese auszuprobieren.

Die geführte Radtour startet bereits am Schiffsanleger und führt als erstes durch das historische Bakklandet und zum Fahrradlift. Anschließend geht es vorbei an den Speicherhäusern und dem Nidaros-Dom und weiter entlang dem Fluss Nidelv nach Ila. Dies ist der Wendepunkt. Nach der neuen Fahrradbrücke erwartet die Radler eine landschaftlich reizvolle Strecke am Fjord entlang bis zurück zum Hurtigrutenanleger.

Wandern ab Hammerfest Foto: Hurtigruten

Wandern ab Hammerfest
Foto: Hurtigruten

Unterwegs auf Schusters Rappen in Tromsø, Hammerfest und auf den Lofoten

Drei Wanderungen stehen den Reisenden als aktive Hurtigruten Landausflüge zur Auswahl. Am fünften Tag ab Bergen fährt man in Tromsø zuerst mit der Seilbahn auf den Hausberg Fløyfjell, genießt den herrlichen Ausblick und unternimmt anschließend von dort eine anspruchsvolle Wanderung, die nur für körperlich fitte Menschen geeignet ist. Man wird für die Strapazen allerdings mit mehreren herrlichen Ausblicken auf Tromsø, den Hurtigrutenanlger und die beeindruckenden Felsformationen der Insel Kvaløya belohnt.

Am achten Tag kann man in Hammerfest über den Wolken wandern! Auch diese Tour eignet sich nur für sportliche Gäste mit gutem Schuhwerk. Auf dem alten Wanderweg gammelveien von 1898 geht es als erstes vorbei an einer markanten Kirche, dann stadtauswärts durch das einzige Waldgebiet der Umgebung auf den Aussichtsberg Salen. Man vergisst die Anstrengungen des Aufstiegs schnell, wenn man erst einmal oben seinen Blick über das großartige Panorama des Seiland Nationalparks und der weiten Barentssee schweifen lässt.

Einen Muskelkater bekämpft man am besten mit erneuter Bewegung! Und dazu bietet sich gleich am nächsten Tag die Gelegenheit: Auf den Lofoten steht nach einer kurzen Busfahrt durch Svolvær und Kabelvåg eine Wanderung über den Rørvik-Pass auf dem Programm. Die Streckenführung verläuft auch hier über unebenes, teilweise steiles Terrain. Es geht über eine 1975 stillgelegte Straße und durch Birkenwälder hinauf aufs Plateau, von wo sich einmal mehr ein fantastischer Ausblick bietet: Man erblickt von hier fast die komplette Lofotenwand!

Fischen und Reiten auf den Lofoten

Der neunte Hurtigruten-Reisetag ab Bergen bietet im Sommer noch mehr Gelegenheiten, sich zu bewegen. Zum einen kommen Pferdefreunde auf ihre Kosten, denn ab Svolvær hat man die Gelegenheit, mit einem Bus zum Reiterhof Hov Hestegård zu fahren und von dort einen unvergesslichen Ausritt auf Islandpferden durch die wilde und unberührte Landschaft der Lofoten zu unternehmen. Auch nicht reiterfahrene Gäste können sich für diesen Ausflug  anmelden.

Die Angler unter den Gästen haben ebenfalls an diesem Tag die Möglichkeit, ihrer Passion nachzugehen. Man wird mit einem Fischerboot zu den Laichgründen des Dorsches gebracht und erhält dort Einblick in eine jahrtausende alte Fangmethode.

Aktive Hurtigruten Landausflüge im Winter

Wer glaubt, in der kalten Jahreszeit bleibt man besser nur drinnen, weil draußen nichts los ist, der irrt gewaltig! Gerade in der Winterzeit hat Hurtigruten ordentlich nachgelegt mit tollen Aktivitäten entsprechend der Jahreszeit.

Winterspaß in Trondheim

Bereits am dritten Tag der Hurtigrutenreise ab Bergen und noch deutlich südlich des Polarkreises erwartet einen in den Winter- und ersten beiden Frühlingsmonaten ein Crashkurs in Sachen Wintersport-Disziplinen. In Trondheim lernt man mit einem Tretschlitten umzugehen oder stellt sein Können beim Skifahren und Rodeln unter Beweis.

aktive Hurtigruten Landausflüge

Wimterabenteuer Husky
Foto: Odd-chr.Lilleeng

Schlittenfahrten mit Rentieren oder Huskys

Am fünften und siebten Tag besteht in der Winterzeit die Möglichkeit, das Transportmittel Nummer eins der samischen Urbevölkerung Lapplands auszuprobieren: Den von Tieren gezogenen Schlitten. An beiden Tagen steht eine sportliche Husky-Schlittentour auf dem Programm, zum einen auf der Insel Kvaløya bei Tromsø und zwei Tage später in Kirkenes am Wendepunkt der Hurtigrutenreise.

Am fünften Tag kann man sich außerdem noch zwischen zwei ruhigeren Fahrten im Tamok-Tal in der Nähe des Lyngenfjords entscheiden: entweder eine Rentierschlittenfahrt oder nochmal eine Hundeschlittenfahrt, bei der man aber nicht selbst fährt, sondern gemütlich kutschiert wird.

Das waren jetzt die vorrangig aktiven Hurtigruten Landausflüge. Aber es gibt noch viel mehr Ausflugsmöglichkeiten, überzeugen Sie sich selbst! Einen Überblick über das breite Angebot an Hurtigruten-Landausflügen finden Sie auf unserer Homepage.

 

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz