Irland: Ohne Dingle geht es nicht!

Irland Rundreise: Dingle im Co. Kerry

Küstenstreifen auf der Dingel Halbinsel
Foto: Tourism Ireland

Versteckt in der südwestlichsten Ecke von Irland befindet sich ein wahrer Schatz der grünen Insel: die Halbinsel von Dingle! Der Irland-Liebhaber findet hier genau das, was er an diesem Land so sehr schätzt: seine Ursprünglichkeit, die Originalität der Menschen, den echt irischen Humor und die weite grüne Landschaft.

Da kribbelt es dem Wanderfreund quasi schon in den Füßen beim Anblick der weiten Wiesen und schmalen Pfade. Die Halbinsel von Dingle, auch Dingle Peninsula genannt, bietet dem Irland-Reisenden im Vergleich zu ihrem „großen Bruder“, dem Ring of Kerry, ein lieblicheres Landschaftsbild mit flachen, kleinen Hügeln, die sanft zur Atlantikküste hin abfallen. Auf der ZeitRäume-Reise „Irlands goldener Südwesten“ kann man sich davon selbst überzeugen!

Dadurch eignet sich die Umgebung von Dingle auch für Wander-Einsteiger oder solche, die es lieber etwas gemütlicher angehen wollen. Ob man nun viele oder wenige Kilometer am Tag bewältigt hat, ist unwichtig. Abends in einem der „singing Pubs“ an der idyllischen Hafenpromenade von Dingle kann auf alle Fälle jeder sein wohlverdientes Guinness genießen. Im Gespräch mit Einheimischen und anderen Reisenden entsteht schon die nächste Tagesplanung. Denn Dingle hat viel mehr als nur eine schöne Landschaft zu bieten.

Gallarus Oratory

Die Halbinsel von Dingle ist eine wahre Sammelstelle prähistorischer Kultur. Nahezu 1.500 Steinmonumente findet man entlang der Küstenstraße. Bienenkorbzellen, Ogham-Steine, frühe Kirchen oder auch Befestigungsanlagen aus der Eisenzeit reihen sich förmlich aneinander.
Das Gallarus Oratory verdient eine besondere Erwähnung. Es entstand im 8. Jahrhundert und diente als frühchristliches Gotteshaus. Der Baustil dieses Trockenmauerwerks ist jedoch vorchristlich. Die verwendeten Steine wurden so sorgfältig ausgewählt, dass kaum Mörtel notwendig war für die Errichtung. Die Steine passen perfekt aufeinander, so dass das bootförmige Gebäude kein Wasser durchdringen lässt! Der knapp 14 m² große Raum ist absolut trocken – und das schon seit über 1200 Jahren! Unser Tipp: Die Kapelle ist wirklich einen Besuch wert. Sie liegt ganz im Westen von Dingle Peninsula und kann kostenlos besichtigt werden. Man hat zudem einen herrlichen Ausblick von der erhabenen Stelle, an der sie steht. Von dort kann man zum Beispiel sehr schön die Burgruine von Gallarus Castle in 1 km Entfernung sehen. Das dazugehörige Visitorcenter verlangt zwar einen kleinen Obulus, ist aber schön gemacht und bietet einen gemütlichen Tearoom.

Gaeltacht

Dingle Peninsula ist außerdem eine der sieben Regionen Irlands, in denen hauptsächlich Gälisch gesprochen wird. Diese Regionen nennen sich auch Gaeltacht. Man pflegt hier die guten, alten Traditionen in Form von Bräuchen, Festen und historischem Handwerk.

Sleave Head

Die äußerste Südwestspitze der Halbinsel von Dingle nennt sich Sleave Head. Nur eine schmale Straße führt vom Fuße des Mount Eagle auf diesen markanten Vorsprung. Eine Wanderung dorthin ist wirklich empfehlenswert.

 Pubs in Dingle

Obwohl in dem kleinen Städtchen Dingle noch keine 2000 Menschen leben, hat es sage und schreibe 54 (!) Pubs anzubieten. Und jedes hat seinen ganz eigenen Charakter.

Dick Mack hat zum Beispiel an sein Hoftor ganz groß folgenden Spruch gemalt: „Where is Dick Mack´s? Opposite the Church. Where is the Church? Opposite Dick Mack“ – Sein Motto: Egal, ob schon sehr müde oder einfach  nur sehr betrunken, die Kirche findet man auf alle Fälle und so auch seinen Pub! Ein weiteres Markenzeichen des Dick Mack ist der „Walk of fame“ auf dem Gehweg vor dem Pub. Hier kann man nachlesen, welche Stars und Sternchen diesen Pub schon besucht haben. Man glaubt es kaum, aber man findet sogar Künstler wie Julia Roberts, die sich dort in Form eines Sterns verewigt hat! Ansonsten erweckt Dick Mack von außen eher den Anschein, als arbeite hier noch immer der Schuhmacher, der vorher in diesen Räumlichkeiten ansässig war. Genau das macht den Charme dieses Städtchens aus!

Foxy Johns brüstet sich damit, der einzige Pub weltweit zu sein,  der gleichzeitig auch ein kleiner Baumarkt ist. Wo sonst kann man neben seinem Guinness noch einen Hammer und Nägel kaufen?!

Eine ganz offensichtliche Gemeinsamkeit aller Dingle Pubs ist die, dass man nur schlecht beziehungsweise gar nicht hineinsehen kann. Einige erreichen dieses Ziel zum Beispiel dadurch, dass sie ein ganzes Bataillon von Gummistiefeln an der Fensterfront postieren. Böse Zungen behaupten ja, dass die Pub-Besitzer dies zum Schutz Ihrer leicht bis stärker angetrunkenen männlichen Gäste getan haben, um diese vor ihren wutschnaubenden Ehefrauen zu verbergen und zu schützen!

Familienfreundlicher Urlaubsort

Trotz der übermächtigen Präsenz an Pubs, ist Dingle auch ein sehr beliebter Urlaubsort für Familien. Der nahe gelegene Strand Ventry Beach ist sehr kinderfreundlich durch seinen leichten Wellengang und den flach abfallenden Strand. Das Wasser ist hier wärmer und die Kinder kann man unbesorgt plantschen lassen. Nicht zu vergessen das absolute Highlight: Delfin Fungie – der Liebling aller Kinder! Dieser berühmte Meeressäuger lebt schon seit 1984 in der Bucht von Dingle und freut sich noch immer über jeden Besucher! Aus diesem Grund werden mehrmals täglich Bootstouren in die Bucht von Dingle angeboten.

Wie man sieht, gibt es sehr viele Gründe, die Halbinsel von Dingle und den Südwesten Irlands näher kennen zu lernen! Um diesem Ziel näher zu kommen, sollten Sie sich unbedingt unsere Irlandreisen ansehen, im speziellen die Reise „Irlands goldener Südwesten“.

About the author

Tanja Riehm-Wagner

Überzeugte Nordeuropa-Fanfrau, die schon in Jugendzeiten Reisen nach Island, Norwegen, Finnland, Schweden und England mit ihrer Familie in den 1980er Jahren unternommen hat. Irland folgte in 1994. Später machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie lernte dabei mehrere Hurtigrutenschiffe kennen und ist jetzt begeisterte Reisebloggerin für ZeitRäume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz