Imagine Peace Tower im Fjord von Reykjavik

Peace Tower in Reykjavik Foto: Visit Iceland

Peace Tower bei Reykjavik
Foto: Visit Iceland

75.000 Watt Ökostrom für den Frieden

Winterreisen nach Island erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Temperaturunterschied zum europäischen Festland ist – verglichen mit der Hauptreisezeit im Sommer – deutlich geringer, die Zahl der Besucherinnen und Besucher um einiges kleiner und die mystisch anmutenden Polarlichter können mit einiger Wahrscheinlichkeit beobachtet werden.
Vor einigen Jahren ist Island zudem um eine einzigartige Attraktion reicher geworden, als die berühmte Künstlerin und Friedensaktivistin Yoko Ono den Imagine Peace Tower eröffnete.

Am 9. Oktober 2007, nach exakt einem Jahr Bauzeit, reckte sich das erste Mal die gigantische Lichtsäule, die der Imagine Peace Tower erzeugt, in Richtung des Himmels empor. Seitdem leuchtet er in jeder Nacht zwischen dem 9. Oktober, dem Geburtstag John Lennons, und dem 8. Dezember, seinem Todestag. Außerdem ist die Lichtinstallation in der Zeit zwischen der Wintersonnwende (21.12.) und Neujahr sowie in der ersten Frühlingswoche, also vom 20.-27. März, zu bestaunen.

Der Imagine Peace Tower als Erinnerung an John Lennon

Ausganspunkt des imposanten Lichtschwertes ist ein strahlend weißes Steinmonument, auf dem in insgesamt 24 Sprachen die Wörter „Imagine Peace“ und die jeweiligen Entsprechungen zu lesen sind; im Deutschen steht dort etwa „Stell dir vor es ist Frieden“. Neben den Zeiten, in denen der Imagine Peace Tower gen Himmel strahlt, macht außerdem eine Inschrift deutlich, dass der Turm John Lennon gewidmet ist: I dedicate this light tower to John Lennon  /  my love for you is forever  /  yoko ono

Für den Betrachter unsichtbar sind unter der Basis des Turms über eine Millionen Wünsche vergraben, die Ono in einem anderen Projekt, den Wish Trees, von ebenso vielen Menschen gesammelt hat. Die Lichtsäule, die von hier empor steigt, ist bei guten Wetterbedingungen bis über 4.000 Meter hoch und kann damit sogar die Wolkendecke durchdringen. Der wahrgenommene Strahl entsteht aus 15 Strahlern, von denen ein Teil senkrecht nach oben gerichtet ist und ein anderer innerhalb des Turmes leuchtet, bevor er von Prismen himmelwärts abgeleitet wird.

Warum steht der Imagine Peace Tower in Island?

Es gibt mehrere Gründe, warum Yoko Ono sich Island, genauer die Insel Viðey im Kollafjörður, dem Fjord der Hauptstadt Reykjavik, ausgesucht hat. Zum einen argumentiert Sie, dass Island besonders geeignet sei, da es über kein eigenes Heer verfügt (Island ist dennoch NATO-Mitglied und unterhält eine kleine Spezialeinheit für Krisenfälle) und sich hier der Friedensaspekt besonders betonen lasse.

Als zweiter wichtiger Faktor gilt ihr die Energieerzeugung in Island: der Imagine Peace Tower wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gespeist. Yoko Ono führte außerdem die schöne Landschaft Islands als ausschlaggebenden Punkt mit an. Weniger idealisierte Quellen sprechen aber auch von schlichten finanziellen Gründen für die Entscheidung für Island. Grundstück, Bau und Betrieb seien hier insgesamt zu den attraktivsten Konditionen möglich gewesen.

In Stille genießen oder gemeinsames Erlebnis

Besonders zu bestimmten Tagen – etwa zu Lennons Geburtstag – werden rund um den Imagine Peace Tower große Feierlichkeiten zelebriert. Wer die Ruhe schätzt, sollte den Turm an anderen Tagen aufsuchen und seine monumentale Gestalt in Ruhe genießen. Spätestens wenn sich zu dem künstlichen Licht noch eindrucksvolle Nordlichter gesellen, ergeben sich mystische Bilder, deren Schönheit sich kaum jemand entziehen kann.

Der Imagine Peace Tower ist – ganz im Gegensatz zu anderen Werken der nicht für ihre einfache Zugänglichkeit bekannten Yoko Ono – klar in seiner Aussage und Ausstrahlung und setzt vor allem auf Ästhetik. Dennoch ist das Kunstwerk durch seine Veränderung bei verschiedenen Wettereinflüssen stets im Wandel und kann völlig unterschiedliche Eindrücke bei den Betrachtenden erzeugen.

Ein weiterer Grund für eine Reise im Winter

Sicher, der Imagine Peace Tower ist nur für ganz wenige Yoko Ono-Fans ein alleiniger Grund für eine Reise nach Island. Dennoch: die Entscheidung, ob Sommer- oder Winterreise, macht er schwieriger. Welche Routen wir Ihnen für die verschiedenen Jahreszeiten vorschlagen und mit welchen Reisen sich ein Besuch des Imagine Peace Tower verbinden lässt, sehen Sie auf der Übersichtsseite zu unseren Island-Reisen.

About the author

Jan Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz