Irische Fans bei der Fußball EM – hilfsbereit, kreativ, einfach liebenswert

Kostümierte Iren

Kostümierte Iren. Bild: Flickr – Creative commons. Aurelien Guichard

Dass die Irinnen und Iren besonders liebenswerte Menschen sind, wissen wir schon lange – die schöne Landschaft ist beileibe nicht der einzige Grund, warum wir so viele Reisen auf die Grüne Insel anbieten. Seit Beginn der Fußballeuropameisterschaft in Frankreich wurde endlich auch der Rest der Welt darauf aufmerksam – irische Fans sorgten täglich für neue Videos, in denen sie eine ansteckende Fröhlichkeit an den Tag legen. Nach dem Aus der irischen Mannschaft gegen Frankreich, wird nun vermutlich erst einmal Schluss mit Nachschub sein – Zeit für ein kleines Best-of.

Irische Fans im kulturellen Austausch

Frühkindliche Erfahrungen sind prägend, da ist sich die Wissenschaft einig. Und da irische Fans das wissen und keinen schlechten ersten Eindruck hinterlassen wollen, versuchen sie nach Kräften einem Baby beim Einschlafen zu helfen. Ob es letztlich von Erfolg gekrönt war, ist nicht überliefert – aber manchmal ist es ja auch der gute Wille, der zählt.

Sind die angetroffenen Menschen im höheren Alter und es kam in deren Entwicklung nicht zu positiven frühkindlichen Erfahrungen mit Einwohnerinnen und Einwohnern von der Grünen Insel, werden die Schmeicheleien recht offensiv vorgetragen. Zurückweisung wird nicht akzeptiert!

Von einer Horde nicht ganz nüchterner Fußballfans umringt zu sein, ohne dabei zwei Stockwerke Komfortzone zu haben, ist in den allermeisten Fällen nicht unbedingt ein Grund zur Freude – doch auch hier zeigen die Männer und Frauen von der grünen Insel, dass es anders geht. Sichtlich gerührt und mit einem einmaligen Video als Andenken geht diese junge Französin nach Hause und wir erfahren (ohne es gewusst haben zu wollen), dass „Hey Baby!“ auch in Irland zu den Klassikern der Fan-Kultur gehört.

A propos Schönheit. „Ihr könnt nach Hause fahren“ gehört zum wenig einfallsreichen Standartrepertoire einer jeden Gruppe Fußballfans. Eine völlig andere Stoßrichtung geben irische Fans dem Ganzen nach dem Sieg der irischen Mannschaft gegen die aus Schweden. Landschaftlich ist Schweden ja sowieso ein Highlight – aber irische Fans finden: nicht nur in dieser Hinsicht…

Aber nicht nur die zuhause gebliebenen schwedischen Frauen scheinen es den irischen Fans angetan zu haben. Auch mit den vor Ort befindlichen Fans der Skandinavier kommt es zum kulturellen Austausch. Wenn sich doch nur mehr rivalisierende Fangruppen so verhalten würden!

 

Irische Fans – Fähigkeiten und Tugenden

Bisher war Irland nicht als das Land des Automobils bekannt. Doch auch das könnte sich nach dieser Fußballeuropameisterschaft ändern. Zumindest wenn es um die pragmatische Problemlösung an einem solchen geht. So hilft eine Handvoll irischer Anhänger einem älteren Pärchen kurzerhand, deren Auto mit einem platten Reifen liegenbleibt und tauscht den Reifen aus. Warum auch nicht – man kann auch beim Reifenwechsel Singen und Spaß haben.

Nicht nur Hilfsbereitschaft, auch Schuldbewusstsein scheint in Irland zum Wertekanon zu gehören. Irischen Fans ist offensichtlich ein Malheur mit einem Autodach passiert – das Video zeigt in jedem Fall eine Gruppe ein verbeultes Dach umringen. Um den Schaden zu begleichen versuchen sie Geldscheine durch den Türschlitz zu schieben. Bis ein bisschen irischer Pragmatismus ins Spiel kommt…

Großereignisse produzieren Unmengen Müll. Manche irische Fans finden es allerdings angemessen, diesen zumindest in die dafür vorgesehenen Behältnisse zu bringen. Möglicherweise ist es ihre Zuneigung zu den Boys in Green, die sie der Grünanlage besonders viel Empathie entgegenbringen lässt.

Als besonders rücksichtsvoll ist die französische Polizei nicht bekannt. Als sie sich aber mit einer Gruppe von irischen Fans unter einer Brücke konfrontiert sieht, die mit Gesängen sogleich ihre Liebe für die französische Polizei vorträgt, versucht der Streifenpolizist die irischen Fans mit den eigenen Waffen zu schlagen. Abzüge in der B-Note – sonst eine super Sache!

Im Weg stehen lässt sich manchmal nicht vermeiden, schon gar nicht ab einer gewissen Gruppengröße. Wie man darauf reagiert macht den Unterschied. Man könnte den Radfahrer einfach ignorieren und ihn sich einsam seinen Weg bahnen lassen. Oder man hilft ihm eben.

Irische Fans und ihre Freizeitbeschäftigung

Was machen Fans eigentlich zwischen den Spielen? Selbst an Tagen mit drei verschiedenen Anstoßzeiten bleiben 1170 fußballfreie Minuten. Manche greifen in diesen Momenten selbst zum Ball – andere lassen sogar die mitgereisten Tiere ran.

Störte es Sie bisher beim crowdsurfen auch immer, dass man nie wusste, in welche Richtung einen die anderen Menschen tragen würden? Dank des irischen Erfindergeistes ist damit nun Schluss.


Während nach einem Unentschieden der deutschen gegen die polnische Nationalmannschaft beispielsweise eine Berliner Boulevardzeitung mit gänzlich schwarzem Titelbild in den Druck geht und das Ende aller Tage gekommen sieht, singen irische Fans ihrer Mannschaft nach dem 0:3 gegen Belgien ein aufmunterndes Ständchen.

Mit jeder der Aktionen zeigen irische Fans, worum es eigentlich gehen sollte – Spaß am Spiel, dem Drumherum und einem fröhlichen Miteinander. Gerne hätten wir noch zahlreiche solcher Szenen gesehen, doch das französische Team war da anderer Meinung. Am Beistand von Oben dürfte es dabei nicht gemangelt haben – und das nicht nur weil Irland ein so katholisches Land ist.

About the author

Jan Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

ZeitRäume - ZR-Reisen Individual UG (haftungsbeschränkt) Impressum - Datenschutz